Integral United – eine Organisation im EntstehenIU Titelbild

Motivation

Wer auf einer der bisher drei Integral European Conferences (IEC) gewesen ist, wird das Erstaunen und die Begeisterung darüber teilen, welche Vielfalt an integralen Menschen und Initiativen aus ganz Europa und welcher Reichtum an Ideen und Erfahrungen dort sichtbar werden. Die 3. IEC 2018 versammelte rund 600 Teilnehmende und ist damit zum größten integralen Treffen weltweit geworden.

Aber so wertvoll diese Versammlungen alle zwei Jahre sind, so gibt es doch keine konstante Struktur, die dazwischen das integrale Netzwerk in Europa nährt und mit Leben erfüllt und Wirkung in die Gesellschaft entfaltet.

Dieses Ziel verfolgt die Initiative „Integral United“: das informelle Netzwerk zu einer kontinuierlichen, verlässlichen, aktiven Organisation weiterzuentwickeln.

Visionen

Was könnte dabei herauskommen? Einige Visionen: Stell dir vor, …

  • … du könntest mit einem Klick einen Überblick bekommen, was in jedem Land Europas los ist, welche integralen Initiativen, Aktivisten, Organisationen es dort gibt, an welchen Seminaren und Treffen du teilnehmen könntest;
  • … du könntest nach Spezialisten, Rednern und Lehrern zertifizierter Qualität in ganz Europa suchen und sie an deinen Ort einladen;
  • … du könntest Übersetzungen und Zusammenfassungen von Artikeln aus anderen Ländern lesen, die dir bisher aufgrund der Sprache nicht zugänglich sind;
  • … du könntest dich mit Praktikern deiner Profession aus ganz Europa in Verbindung setzen und Erfahrungen austauschen, Konzepte und gemeinsame Aktivitäten entwickeln;
  • … Studenten und Berufsanfänger könnten nach Experten, Organisationen und Unternehmen suchen, um ihr Wissen und ihre Perspektive in integralen Praktika und Jobs zu erweitern;
  • … Forscher und Institute vereinen ihre Kräfte in internationalen Ausbildungsprogrammen und Forschungsprojekten.

Integral United versteht sich als gemeinnützige Hüterin des integralen Wissens- und Erfahrungsschatzes, indem es grundlegende integrale Informationen, Materialien und Quellen bereitstellt und dabei ein hohes Niveau von integralem Verständnis und spiritueller Fundierung sicherstellt. Es kann sich entwickeln zu einer professionellen Basis für integrale Events, Initiativen, Forschung und Publikation.

Vorgeschichte

Natürlich hat diese Initiative eine Vorgeschichte, die nicht vergessen werden sollte. Die Idee von Integral Europe geht mindestens zehn Jahre zurück, als eine erste Gruppe ein Web-basiertes Projekt  der Kooperation versuchte.

Als Nächstes initiierte Dennis Wittrock auf der Deutschsprachigen Integralen Konferenz 2012 in Berlin ein Treffen von rund 20 Integralen aus 12 Ländern, das beeindruckend zeigte, wie viel integrale Aktivitäten es schon in ganz Europa gab. Daraus bildete sich eine Projektgruppe, mit dem Ziel, eine Integrale europäische Organisation aufzubauen: Integral Europe.

Neben vielen wertvollen Kontakten und Erfahrungen führte diese Initiative zu einer Website und zur ersten IEC 2014 in Ungarn, die seitdem vom Team um Bence Gánti mit großem Engagement und Erfolg weitergeführt wird. Aber die Initiative, eine permanente Struktur zwischen den Konferenzen aufzubauen, stagnierte zunächst.

Sie wurde 2017 von einem Kernteam (Raymond Fismer, Bence Gánti, Aftab Omer) wieder aufgegriffen, und nach der 3. IEC 2018 bildete sich eine internationale Arbeitsgruppe von 15-20 Aktiven, die seitdem das Projekt „Integral United“ vorantreiben.

Stand der Dinge (Sommer 2019)

Der neu gefundene Name „Integral United“ soll ausdrücken, dass die Initiative ein breites Spektrum von integralen Ansätzen vereint, von Ken Wilber über die Transpersonale Psychologie und Jean Gebser bis Spiral Dynamics, Teal Organizations und Metamodern.

Eine Website ist entwickelt worden, die vielfältige Möglichkeiten bietet: Personen und Initiativen können ihre Qualitäten in einem Profil zeigen, sich darüber vernetzen, zu Gruppen zusammenfinden, Events ankündigen, und vieles Weiteres kann sich aus diesem Start entwickeln.

Ein Verein als rechtlicher Träger der Aktivitäten befindet sich in Gründung; damit kann sich IU auch eine finanzielle Basis schaffen.

Die Projektgruppe gibt sich eine soziokratische Arbeits- und Entscheidungsstruktur.

Da im Moment noch viele grundlegende Fragen zu klären sind, bleibt die Gruppe vorerst geschlossen, um den Prozess konstruktiv voranbringen zu können.

Eine Vernetzung über die Website www.integralunited.org ist aber bereits möglich, und demnächst werden sich Interessierte über Details informieren und aktiv beteiligen können.

 

Kontakt und Link

Fismer RaymondRaymond Fismer

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.integralunited.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok