Der Salon Appenzell des IF ist eher ein offenes Haus für integrale Lebenspraxis, wo zeitweise bis zu 12 Personen gemeinsam üben. Die Veranstaltungen finden über einen ganzen Tag bis mehrere Tage statt. Somit lohnt sich die Reise ins ländliche und folkloristische Appenzellerland am Fusse des Alpsteingebirges.

Teilnehmende sind Integrale aus der ganzen deutschsprachigen Schweiz und aus den benachbarten Regionen in Deutschland und Österreich. Teilnehmenden von weiter weg können wir günstige Übernachtungsmöglichkeit vermitteln. Das gibt auch die Gelegenheit, ausserhalb der Anlässe zu entspannen oder einen Ausflug in die Natur zu machen. Auch Aufenthalte als Gast und in Gruppen ohne öffentliches Programm sind möglich.

Zusammenarbeit:

Die Anlässe entstehen meist in Verbindung mit weiteren integral ausgerichteten Gruppierungen, bis jetzt gelegentlich mit dem IF Schweiz, dem IF Deutschland-Österreich-Schweiz, dem Erfahrungskreis und der Integralen Politik. Vielleicht gesellen sich später noch weitere hinzu. Mitgestaltung und somit auch ein Wechsel in der Moderation und Leitung sind erwünscht. Verena und Remigius werden jene Abende moderieren und ein Thema einbringen, falls niemand sonst bis eine Woche vorher ein Modul angekündigt hat. Wir verstehen uns dabei ebenso als Mitübende.

Bisherige integral ausgerichtete Veranstaltungen
  • Beziehung integral reflektiert (2015 und 2016)
  • Grundlagen der integralen Theorie und Lebenspraxis ILP (2015 und 2016)
  • Entfaltung in der Liebe (2011 bis 2016)
  • Berufung und berufliche Ausrichtung (2012)
  • Jenseits-Vorstellungen und Übungen aus integraler Sicht (ein Weekend pro Jahr 2013-2017)
  • IF-Schweiz Mitgliederversammlung und Weekend (2012 und 2011)
  • Strategietreffen Hauptkreis IF e.V. 2017
  • Fasten, Klärung und Transformation (10 Tage, 2011 und 2016)
Bereiche gemeinsamer Praxis

Wie die Liste der Veranstaltungen zeigt, legen wir gerne einen Schwerpunkt auf Lebenspraxis mit Meditation, Körperarbeit, Schattenarbeit, Beziehungspflege/Partnerschaft, Kommunikation, Visionen usw.. Auch die Bewusstseinsentfaltung und vielfältige Lebensformen als (Lern-)Gemeinschaft sind wichtige Absichten für das Wir unserer Gruppe, unserer Gesellschaft und dem grossen Ganzen.

Remigius nutzt und erforscht auch technisch verändertes Tonmaterial (von iAwake, Unyte, Monroe-Institut, holosync, Silva Ultra Mind, Jeffrey Thompson, Subtle Energy Science , Shiva Helm, Proteus u.a.), die eine Art Katalysator sind zu tieferer Wahrnehmung, grösserer Visionsgabe und Kreativität und schliesslich auch für eine Bewusstseinsentwicklung. Gästen im Haus gibt er Gelegenheit, solche Übungen und Tools auszuprobieren.

Haben Sie Interesse, sich mit uns zu treffen und über integrale Theorie und Lebenspraxis auszutauschen?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.