Kirchenfenstereindrücke
Motto

Echte, authentisch gelebte Spiritualität teilen und sich gegenseitig in der Entwicklung unterstützen

Termine 2021

jeweils von 20.00-21.45

Mittwoch, 13. Okt, Umgang mit den Spaltungen in der Gesellschaft - Kann Spiritualität, die Anbindung an das größere Ganze uns dabei unterstützen in Verständnis, in Empathie und in verbindende Aktivitäten zu kommen? Kann die Fähigkeit andere Perspektiven einzunehmen, in Zeugenbewusstsein zu kommen, uns dabei unterstützen angemessener mit gegensätzlichen Meinungen und Haltungen umzugehen? Das wollen wir erkunden, uns darin üben.

Mittwoch, 10. November, Übergangszeiten – in Resonanz mit dem Urgrund des Seins - Ausgehend von den Prozessen im Spätherbst, wollen wir uns mit Übergangszeiten beschäftigen. Stirb-und-Werde-Prozesse werden einfacher, wenn wir in Verbindung mit unserem Herzen bleiben, wenn wir in Resonanz gehen mit dem was jeweils gerad IST. Wir wollen unser Bewusstsein stärken darüber, dass wir ein Resonanzkörper sind und Durchlässigkeit uns dabei unterstützt die grundlegende Verbundenheit ins Gewahrsein zu holen und zu halten.

Mittwoch, 15. Dez. Mythos Weihnachtsgeschichte - Warum feiern wir eigentlich Weihnachten als Fest der Liebe? Aus dem ursprünglich religiösen Fest ist ein kulturelles geworden. Wir wollen diesem Mythos nachspüren, die Symbolik erkunden, die Hauptfiguren neu entdecken. Wer Interesse an historischen Details hat, kann hier nachlesen.

Veranstaltungsort

online – im Zoomraum  Link bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anliegen und Ziele

Das Erleben vertiefter und erweiterter spiritueller Zustände ist wichtig für die Bewusstseinsentwicklung. Integrale Wirksamkeit braucht gelebte authentische, integere Spiritualität, weil Einheitserfahrungen zu einem wirkmächtigen Fundament des Integralen werden können.
Dabei ist ein harmonischer Wechsel zwischen dem, im Alltag erforderlichen Wachbewusstsein, verbindender Entspannungszustände und tieferen, spirituellen Zuständen, wichtig.
Diese online Treffen bieten einen Raum, um gemeinsam zu praktizieren, in Austausch zu gehen und zu reflektieren über den eigenen spirituellen Weg, über Mystikertypen, Berichte von Mystikern oder die drei Gesichter Gottes.

Wir gehen themenzentriert vor und dialogisch, mit stillen Momenten  um in vertieftes Erleben zu kommen. Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin hat die Möglichkeit Vorschläge für ein Thema oder für die Gestaltung einzubringen, oder selbst mit jemand anders zusammen ein Treffen zu moderieren.

Ziel ist eine Spiritualität, die nach außen trägt, Austausch und Unterstützung beim Umgang mit erweiterten Bewusstseinserfahrungen, individuell und in der Gruppe und Herausführung aus einer eventuell, abgehobenen Blase, damit die inneren, die Persönlichkeit stärkenden Erfahrungen, in die äußeren Lebensbereiche nach außen strahlen können.

Geschichte des Salons

Diese Gruppe entstand als Initiative auf der IF-Konferenz 2019 „Spirit jetzt und morgen“ in Nürnberg. Die Wichtigkeit von lebendiger Spiritualität war vorher auf dem Aktiventreffen 2019 in Frankfurt auch schon Gegenstand einer Arbeitsgruppe gewesen.
Marie-Rose Fritz hat sich bereit erklärt die Koordination zu übernehmen. Im April 2020 bekam die Gruppe den Status Salon im IF.

Themen von 2020

Die drei Gesichter Gottes, Umgang mit dem "Bösen" in uns (erster Rang und zweiter Rang), Aurobindo, Gebetsphasen nach Annette Kaiser, Leben und Tod sind nicht zwei, Transformation und Wandlungszeiten, Mythen

Kontakt Online-Salon Bewusstseinswandel und Mystik

Deggendorf Hubert Hagl

 

 

 

 

Hubert Hagl

E-Mail: hubert.hagl(at)gmx.de

Fritz Marie Rose

Marie-Rose Fritz
E-Mail: marie-rose.fritz(at)integralesforum.org

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.