Ganzheitlich denken, fühlen und handeln: Der Integrale Kompass

Tagesseminar mit Sonja Student, Vorsitzende der DIA

Lassalle HausHeute stehen wir vor grossen globalen und persönlichen Herausforderungen. Wir wachsen in eine ungewisse Zukunft hinein und müssen die Ungewissheit aushalten und zugleich bewusst den Wandel gestalten. Damit das gelingen kann, brauchen wir unser ganzes menschliches Potenzial: als Einzelne und als Gesellschaft. Doch kennen wir die Möglichkeitsräume, in die wir hineinwachsen können?

Die Integrale Theorie, wie sie von Ken Wilber und anderen integral-evolutionären Denker_innen entwickelt wurde, kann uns bei der Erschliessung unserer Potenziale eine hilfreiche Orientierung geben, einen Kompass, der unsere Aufmerksamkeit auf wichtige Dimensionen des Abenteuers Mensch-Sein richtet.

In dem Tagesseminar geht es um eine theoretisch begründete, erfahrungs- und dialogorientierte Reise in fünf wesentliche Dimensionen unseres Seins und Werdens:

  1. Aufwachen: Wir sind nicht getrennt von uns selbst, den anderen und der Welt, weder physisch, noch psychisch, geistig und spirituell. Jedoch ist das Erkennen und Erleben dieser Verbundenheit abhängig von der eigenen Lebenserfahrung, vom Entwicklungsstand und der sozialen Umgebung.
  2. Aufwachsen: Mensch sein heisst sich entwickeln, in jedem Lebensalter. Wer das Spektrum der menschlichen Entwicklungspotenziale kennt und fördert, muss nicht unter den eigenen Möglichkeiten leben. Und muss kein Fachidiot werden, z. B. mit hohen kognitiven Fähigkeiten, und einem Defizit an moralischen und mitbürgerlichen Kompetenzen. Wir brauchen eine ganzheitliche Entwicklung.
  3. Aufräumen: Schatten sind verdrängte Anteile in uns selbst, unserer Kultur oder in Systemen. Sie bremsen Entwicklungsprozesse. Daher brauchen wir Mut zur Selbsterkenntnis und die Fähigkeit, unsere eigenen und kulturellen Schatten anzuschauen und zu transformieren.
  4. Aufblühen: Die Förderung von Potenzialen ist eine zentrale Aufgabe beim lebenslangen Lernen im 21. Jahrhundert. Kooperation und Synergien sind wichtiger als Konkurrenz und Narzissmus. Wir ergänzen unsere Fähigkeiten und Kompetenzen zum Wohle aller.
  5. Aufstehen: Aus der Verbundenheit mit der Welt, dem Bewusstsein des eigenen Platzes und der eigenen Fähigkeiten, können Individuen und Gemeinschaften sich für essentielle lokale und globale Anliegen engagieren.

Vielseitige Zugänge machen diese 5 A-Dimensionen versteh- und erlebbar: mit fachlichen Inputs, Übungen, Meditations- und Reflexionstechniken sowie Dialogrunden.

www.integrale-architektur.org/akademie/ganzheitlich-denken-fuehlen-und-handeln-der-integrale-kompass

Sonja StudentLeitung:

Sonja Student: Gründerin und Vorstandsmitglied der DIA – Die Integrale Akademie, Vorsitzende des Vereins Makista–Bildung für Kinderrechte und Demokratie, bundesweit tätige Expertin für Kinderrechte und Demokratiepädagogik und Schulentwicklung.

Publikationen:

  • Hg.: Michael Habecker, Sonja Student. Wissen, Weisheit, Wirklichkeit. Perspektiven einer integralen Spiritualität. Kamphausen
  • Hg.; Wolfgang Edelstein, Lothar Krappmann, Sonja Student, Kinderechte in die Schule. Debus

Veranstaltungs-Details:

Datum Sa 02.03.2019 10:00
Ende Sa 02.03.2019 17:00
akt. Preis  159,00 €
Leitung Sonja Student
Normalpreis Die Seminargebühr beträgt CHF 178.– für Mitglieder vom VIAL, bzw. CHF 198.– für Nicht-Mitglieder. Darin sind die Pausengetränke und das vegetarische Mittagessen enthalten. – Die Teilnehmerzahl begrenzt.
Veranstaltungsort Lasalle-Haus
Ort
Bad Schönbrunn – Lasalle Haus
Schönbrunn 3, 6313 Edlibach, Schweiz
Bad Schönbrunn – Lasalle Haus
159,00 €