Anna Platsch

Solange noch irgendwo auf der Welt auch nur ein Mädchen nicht willkommen ist, weil es ein Mädchen ist, solange noch irgendwo auf der Welt dieses Mädchen, wenn es erwachsen ist, Einschränkung erlebt, weil es/sie eine Frau ist – solange gibt es noch eine Frauenfrage. Sie ist Menschenfrage. Solange sind sowohl der (innere weibliche Anteil im) Mann als auch wir moderne Frauen nicht im friedvollen Gleichgewicht - auch wenn viele von uns „befreiten“ Frauen inzwischen das Geschenk hatten, einen unendlichen Raum jenseits des Geschlechts zu betreten. Jetzt geht es darum, gerade aus diesem Raum heraus, Felder zu erschaffen, die sich heilsam auch auf jenes ferne Mädchen und jene nahe Frau und damit auf die ganze Menschheit auswirken können.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.