von Michael Habecker [1]

In einer ausführlichen Anmerkung in seinem Hauptwerk Eros, Kosmos Logos[2], hat Ken Wilber eine Theorie der Ethik umrissen, der wir uns in diesem Beitrag zuwenden wollen. Wilbers Wertetheorie basiert auf drei Säulen - dem "Grundwert", dem "intrinsischen Wert" und dem "extrinsischen Wert" -, die alle drei gleichermaßen wichtig sind, jedoch nicht nur nebeneinander stehen, sondern miteinander verbunden sind, woraus ein gewissermaßen natürliches - weil unvermeidbares - Spannungspotential erwächst.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Praxis Sidebar

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok