Nils Altner, mit einer redaktionelle Einführung 

Ken Wilber hat das, was im oberen linken Quadranten des Quadrantenmodells vor sich geht, dem individuellen (menschlichen) Bewusstsein, zusammenfassend mit den „3 S“ beschrieben, states, stages und shadow bzw. Bewusstseinszustände, Bewusstseinsstufen und psychodynamischer Schatten.1 Darauf aufbauend könnte man Überlegungen einer Pädagogik sowohl für Kinder als auch für Erwachsene anstellen, die diesen 3 S Rechnung tragen. Dazu ein paar Anregungen.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Sie möchten weiterlesen?
Werden Sie Mitglied oder Abonnent!

Die vollständigen Artikel stehen unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.

Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok