Ken Wilber „classics“, aus früheren Veröffentlichungen

Michael Habecker
Im seinem Buch Das Atman Projekt (Junfermann 1990) skizziert Ken Wilber im Kapitel 11 fünf Arten des Unbewussten, auf die er auch in seinen neueren Werken verweist, auch wenn er sein Modell inzwischen erheblich erweitert hat. (Das Atman Projekt ist ein Buch der Phase II, hat also keine AQAL-Perspektive - die erscheint erst ab Wilber IV -, sondern konzentriert sich auf die menschliche Individualentwicklung.)

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.