„Wir verleihen Würde“ – Wie Muhammad Yunus und seine Grameen Bank die Armut besiegen

Ein Essay von Peter Spiegel
Fotos: Roger Richter
[Hinweis: Dieser Beitrag verwendet für die Entwicklungsebenenbezeichnung die Terminologie (und Farben) von Spiral Dynamics]
Die sozio-ökonomischen Strukturen des Weltwirtschaftssystems (im unteren rechten Quadranten) sind ein Spiegelbild der jeweils vorherrschende kulturellen Weltsicht(en) (linker unterer Quadrant), und umgekehrt. Wir leben heute in einer Zeit, wo die am Beginn der Industrialisierung etablierte Ausrichtung des Wirtschaftssystems auf Profitmaximierung mehr und mehr durch soziale Komponenten („soziale Marktwirtschaft“) ergänzt werden. Damit findet der humanistische Grundgedanke, der schon am Beginn der Aufklärung stand, auch im Wirtschaftsleben Berücksichtigung, und es rückt der konsumierende und arbeitende Mensch als ein lebendiges Wesen – neben dem „arbeitenden“ Kapital – immer mehr in den Blickpunkt.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Sie möchten weiterlesen?
Werden Sie Mitglied oder Abonnent!

Die vollständigen Artikel stehen unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.

Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok