Zweck des Vereins ist die Förderung ganzheitlichen Denkens und integrativen Handelns, im Sinne der integralen Grundlagentheorien Ken Wilbers und anderer integraler Denker. - Satzung

Strategisch wegweisend für das Integrale Forum in 2021 sind:
  • Wirksamkeit ist wichtiger als Innenschau. Miteinander lachen, wachsen und feiern sind wichtiger als individuelle Wünsche und persönliche Entwicklung.
  • Eine (nach-)fragende, forschende und konsultierende Haltung ist wichtiger als eine wissende/ wertende Haltung. Klarheit und Transparenz sind wichtiger als Fülle. Konstruktive Kritik ist wichtiger als Harmonie pflegen.
  • Das IF als Ganzes attraktiv kommunizieren ist wichtiger als einzelne Geschäftsfelder betonen. Angebote integraler Begegnungsräume sind wichtiger als konsumierbare integrale Inhalte.
  • Wertschätzung ist wichtiger als Anspruchshaltung. Ehrenamt kommt vor Hauptamt. Holakratie lernen und leben sind wichtiger als persönliche Arbeitsgewohnheiten.
  • Organisch wachsen ist wichtiger als quantitativ wachsen. Finanzielle Ressourcen mehren ist wichtiger als personelle Ressourcen mehren.
  • Nachhaltigkeit und Stabilität sind wichtiger als frischer Wind und Risikofreude.
  • Innehalten ist wichtiger als Durchstarten. Etwas zu-Ende-bringen ist wichtiger als Neues beginnen. Qualität ist wichtiger als Quantität.
Was wir mit Strategie meinen

Strategie wird im Sinne der Holakratie anders definiert als in modernen Unternehmenskontexten üblich. Im IF definieren wir Strategie als:

  • Priorisierungs-Heuristik, Faustformel zum Prioritäten setzen und Entscheiden
  • richtungsgebend und wegweisend anstatt zielsetzend
  • sprachliche Gegenüberstellung von positiven Alternativen mit Betonung des jeweils Wichtigeren
  • dynamische Lenkungskraft: „erkennend und antwortend“ statt „vorhersagend und steuernd“
  • Spielweise im Team, analog zum Sport: ein „was zu tun ist“ und ein „was nicht zu tun ist“, jedoch nicht ein „wie etwas zu tun ist“
Wie Strategie entsteht und wirksam wird

Die Strategieentscheidung ist Zuständigkeit der Rolle Lead Link des Hauptkreises und als solche in der Holacracy Verfassung in Artikel 2.2.2. geregelt. Vom internen Prozess her, geht der Formulierung und Entscheidung die Konsultation der Rollenpartner_innen im Hauptkreis – in der Regel im Strategiemeeting – sowie die Konsultation des Ankerkreises mit allen Vereinsvorständen voraus. Die Entscheidung über eine Strategie für einen Kreis liegt jeweils beim Lead Link dieses Kreises. Holarchisch ist jedoch eine für die Organisation insgesamt oder von einem Superkreis definierte Strategie in alle Subkreise hinein gültig. Lead Links von Subkreisen können diese hereinwirkende Strategie nicht verändern, können jedoch ergänzende strategische Akzente für ihren Kreis setzen. Ggf. auftretende Spannungen mit der gültigen Strategie können mit dem Lead Link des Superkreises geklärt oder als Spannung im Superkreis eingebracht werden und so ggf. zu Veränderungen führen.

Tipp zum Weiterlesen: LINK

Vision

Das Integrale Forum möchte Erfahrungs-, Verständnis- und Begegnungsraum anbieten für Menschen, Gruppen und Organisationen, die die Ideen und Visionen des Philosophen Ken Wilber und anderer integraler Denker kennenlernen und nutzbringend anwenden wollen. Besonders aber für Menschen, die gemeinsam mit anderen einen Weg gehen wollen, der in umfassender Weise eine individuelle wie auch gesellschaftliche Entwicklung und Transformation ermöglicht.

Der Verein stellt daher zunächst attraktive Wege und Mittel bereit, wie die Integralen Salons und Initiativen, eine eigene Homepage mit integrierten Bibliotheken, deutschland- und europaweit ausgerichtete Konferenzen, sowie Fortbildungsangebote der DIA, die das immer genauere Kennenlernen des integralen Ansatzes, und dazu auch Austausch- und Verstehensprozesse ermöglichen soll.

Als Mitglieder des Integralen Forums ist es unser höchstes Anliegen, zur Entwicklung des Bewusstseins und zu einem gelingenden Leben unserer Mitmenschen in der Welt beizutragen. Wir bemühen uns um Authentizität, Wahrhaftigkeit und persönliche Integrität, sowie einen auf Freundschaft ausgerichteten Umgang miteinander. 

Wir wollen unsere Aktivitäten aus der höchst möglichen Perspektive heraus gestalten. 
In unserer Zusammenarbeit legen wir Wert auf klare Verantwortlichkeiten und transparente Strukturen, sowie auf den mutigen und offenen Umgang mit Vielfalt, Bewusstseins- und Kompetenz-Hierarchien. Dialog und Diskussion werden respektvoll und achtsam nach innen und außen geführt.

Wir erwarten persönliche Bereitschaft zu lernen, an unseren eigenen Schatten zu arbeiten, Verletzungen zu heilen, mit Scheitern umzugehen sowie ein gemeinsames Bemühen und den Mut blinde Flecken in uns selbst, unserer Organisation und der Gesellschaft aufzudecken. Allen Perspektiven soll der ihnen gebührende Platz zukommen.

Durch diese Haltung wollen wir das eigene wie auch das gesellschaftliche Leben verändern, neue Handlungs- und Umgangsweisen erproben und damit zu einem grundlegenden und umfassenden Klimawandel beitragen: Im Umgang der Menschen mit sich selbst, mit den Mitmenschen, im gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Miteinander, in der Arbeitswelt und in der Beziehung zu unserem Planeten.

Konkret bedeutet dies, dass wir uns sensibilisieren wollen für die Vielfältigkeiten und Qualitäten des jeweiligen Gegenübers und die Begegnung mit anderen Menschen. Wir erkennen, dass Lernen aus Feedback und das tiefere Sich-Einlassen aufeinander sowohl für die individuelle Entwicklung hilfreich sind, zu tieferer Menschlichkeit führen und daher auch wertvoll sind für ein glücklicheres und friedvolleres Zusammenleben. So können neue Qualitäten des WIR entstehen, in der die kollektive Intelligenz ko-kreativ und evolutionär wirken kann.

Dafür sehen wir begegnungs- und gruppenbezogene Prozesse und gemeinschaftliche Lebens- und Arbeitsformen als besonders geeignet an. Daher wollen wir auch im Rahmen des IF Raum schaffen für Bewusstwerdungsprozesse und authentische, intensive und erfüllende Begegnungen, in den Salons, auf den Konferenzen und bei allen weiteren Treffen im Rahmen des Vereins. Damit schaffen wir Austausch- und Begegnungsmöglichkeiten für Interessierte, die als Keimzellen wirken können für kreative integrale Prozesse und Bewusstseinsentwicklungen im evolutionären Feld über das IF hinaus.

Das Integrale Forum öffnet sich bewusst für die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen integral orientierten Organisationen und Gemeinschaften. Wir suchen generationsübergreifenden Austausch und Kontakt zu Menschen und Gruppierungen, die sich politisch, gesellschaftlich oder ökologisch engagieren und/oder an persönlicher sowie spiritueller Entwicklung interessiert sind. Insbesondere wollen wir das Leben in gemeinschaftlichen Strukturen unterstützen.

Wir wollen in unseren Konferenzen, Medien, Salons und Initiativen eine hohe fachliche Qualität erreichen, intensive Begegnungen der Teilnehmer*innen untereinander ermöglichen und eine Offenheit für die Qualitäten verschiedener Kulturen und spiritueller Lehren aus der ganzen Welt pflegen. Unsere Vision zielt dahin, dass die Aktivitäten des Integralen Forums durch ihre multidimensionale Qualität zunehmende Bekanntheit erlangen, mit ihren Beiträgen in allen wissenschaftlichen Bereichen und in der Gesellschaft anerkannt werden und so das integrale Weltbild als attraktiv, lebendig und wirksam erfahrbar gemacht wird.

Getragen, ausgerichtet und inspiriert wird das Integrale Forum durch eine integrale Spiritualität, die vielfältige sinnvolle Wege und Praktiken einbezieht, auch aus den Schattenseiten religiöser und spiritueller Lehren und Systeme lernt und sich immer wieder neu dem EINEN öffnet, um aus der Einheit heraus zu handeln. Im Streben nach Aufwachsen und Aufwachen, Transformation und Transzendenz differenzieren und integrieren wir, bewahren und transzendieren wir.

• • •

Dieser Visionstext wurde im Team auf Grundlage der vorherigen Visionsfassung und verschiedener individueller Perspektiven im Anschluss an die Mitgliederversammlung im Mai 2018 neu erarbeitet und gilt seit dem 24. Oktober 2018.

Du möchtest zur Vision ins Gespräch kommen? Dann sende eine e-Mail mit dem Stichwort "Vision" an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Kontakt Integrales Forum

Integrales Forum e.V.
Lüdemannweg 30
Geschäftsstelle c/o Raymond Fismer
D-28865 Lilienthal

Telefon: +49 (0)4298 4392
E-Mail: info(at)integralesforum.org

Kontaktverzeichnis zu allen Rollen
und Kreisen [Link]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.