Die neuesten Beiträge, Übersetzungen und Infos des Integralen Forums:

Juli 14, 2019

Medienmitteilung
Integrale Politik (IP) der Schweiz stellt sich für Nationalratswahlen in Zürich, Basel und Luzern auf

Die Integrale Politik der Schweiz wurde im Jahre 2011 gegründet. Sie steht ein für eine tiefgreifende Erneuerung der Gesellschaft.

Die Vision der Integralen Politik (IP) ist eine Gesellschaft, in der das Wohl aller Menschen, aller Tiere, aller Pflanzen und der ganzen Erde verwirklicht ist.

Diese integrale Gesellschaft basiert auf einem gewandelten Bewusstsein der Menschen, die wissen, dass alles mit allem verbunden ist und dass genug für alle da ist.

Mit der Integralisierungsmethode hat die IP ein Instrument entwickelt, das die Ebenen Körper, Herz, Geist und Seele in den politischen Entscheidungsprozess miteinbezieht.

Die Partei reicht Nationalratslisten in Zürich, Luzern und Basel-Stadt ein. Die Zürcher Kandidatin Susanne Baumann freut sich sehr freuen über ein Gespräch mit Ihnen! Mehr Informationen über Susanne Baumann finden Sie hier https://integrale-politik.ch/menschen/susanne-baumann/

Weitere Informationen über die Integrale Politik (IP) finden Sie hier www.integrale-politik.ch

Juli 12, 2019

Editorial: Integrale Beziehungen und der Ruf nach befreiter Liebe

Logo Integrale PerspektivenLiebe Leserinnen und Leser,
Liebe Freundinnen und Freunde des Integralen Forums,

nach einem kraftvollen Zusammentreffen an der Integralen Konferenz in Nürnberg möchten wir Ihnen nahrhafte und berührende Kost in Form von Lektüren und ausgewählten Podcasts in die Sommerpause mitgeben. In dieser gehaltvollen Ausgabe verschicken wir als bunter Sommergruss die Integrale Perspektive und die IG (integral Global) als eine zusammengefasste Ausgabe, an alle unsere Abonennten Autoren/innen und Mitglieder/innen des IF, wie auch an unsere DIA Partner/innen.

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Was kommt nach dem Feminismus? Podcast von Heidi Hörnlein und Monika Frühwirt mit Verena Neuschwander und Regina Hunschock

Logo Integrale PerspektivenEin Gespräch über „integrales Frausein" mit Verena Neuschwander und Regina Hunschock
Host: Heidi Hornlein und Monia Frühwirth.

Ein Podcast im Rahmen des Online Salons des Integralen Forums.
Mehr Informationen: www.thewisdomfactory.net

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Feminasophie – Die Welt aus der Perspektive weiblicher Weisheit. Von Regina Hunschock

Logo Integrale PerspektivenBeginne ein großes Projekt wie Noah. 
Es macht absolut keinen Unterschied, was die Menschen über Dich denken.

Rumi

Ich habe beschlossen von Sommer 2019 bis Sommer 2020 Reisende zu sein, eine Pilgerin, auf dem Weg zu einem heiligen Ort, einem Weiblichen. Ich nenne es die erste Feuerstelle des Lebens.

Ich habe keinen fertigen Plan, sondern einen Traum, eine Ahnung. Es ist ein Gebet und eine Idee, deren Zeit nur wiederkommt. Ich habe ein großes Begehren, als Frau den Lauf der Geschichte zu ändern. Ich denke in Größe und vermute, Virginia Woolf hätte große Freude daran, ihr „Zimmer für sich allein“ fortschreiben zu sehen in ein großes Haus für uns alle. Das ist das Ziel meiner Reise: „Sophia“, einen Tempel ihrer Weisheit, Würde, Heiligkeit, Kompetenz, Hingabe, Liebe und Schönheit zu erbauen. Das kann eine Kirche zur Umnutzung sein, eine Villa, ein neues Gebäude.

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Neue Schamanen, neue Narrative des weiblichen und maskulinen Story-Tellings. Podcast von Andrew Sweeney mit Alexander Bard (in engl. Sprache)

Logo Integrale Perspektiven

Das Heilmittel besteht nicht darin, den phallischen Schub des Eros zu zerschlagen, sondern an der Erschaffung eines zukünftigen Gottes teilzunehmen, was bedeutet, eine Art positive utopische Vision zu haben, ein Bild eines verheißenen Landes - das wie eine Öko-Utopie aussieht. Gott ist in Bards theologischer Vision eher unser Zukunftspotential als unser Ursprung oder Schöpfer. Er existiert nicht, bis wir Ihn erschaffen haben.

so der schwedische Künstler, Philosoph und Musiker Alexander Bard.

Unserem Podcast über Post-Feminismus möchten wir dieses IG SommerHighlight mit dem in Paris lebenden Kanadier Andrew Sweeney und dem Schweden Alexander Bard gegenüberstellen.

Im Gespräch über Matriarchismus, Nomadentum und phallischem Patriarchismus sprechen sie über den „neuen Schamanen“, neue Narrative des weiblichen und maskulinen Story-Tellings und über eine neu definierte Form der Maskulinität in einer Zeit nach der Postmoderne.

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Buchauszug: „Ein Ganzer Mann: Entwicklung und Zukunft der Männlichkeit. Eine integrale Perspektive” von Raymond Fismer

Logo Integrale Perspektivenvon Raymond Fismer

Ausbalancierte Jungen-Pädagogik

Männlichkeit definiert sich auf der mythologischen, machtorientierten Entwicklungsstufe über Stärke. Heutzutage durchlaufen Jungen diese Entwicklungsstufe im Kindheitsalter, lange bevor sie zu Männern erwachsen. Die Jungen sind in diesem Alter aber nicht körperlich stärker als die Mädchen. Wo kann also für die Jungen eine Identifizierung von Männlichkeit mit Stärke und Überlegenheit ihre Quelle haben?

Zwei Einflüsse spielen hier eine Rolle: Der erste kommt von innen, der zweite von außen.

Aus dem Inneren des Jungen heraus wirkt die Prägung durch seine Biologie, durch seine Hormone weiter. Jungen spielen typischerweise andere Spiele als Mädchen. (Sicherlich gibt es gerade hier die Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Der Fortschritt der postmodernen Perspektive ermöglicht es, dass wir einen Jungen, der mit Puppen spielt, nicht als missraten ansehen, sondern ihm seine Individualität zugestehen.) Das müssen selbst postmoderne Eltern feststellen, die sich bemühen, ihre Kinder frei von jeder Rollenfestlegung aufzuziehen. Ich erinnere mich gut an eine kleine Szene in der Kindergruppe meines Sohnes. Mit einer Freundin zusammen spielte er mit Playmobil-Figuren. Sie: „Lass uns ‚zu Hause' spielen.“ Er: „Nein, ich will lieber ‚Kämpfer‘ spielen.“ Darauf sie: „Gut, dann baue ich das Zuhause für die Kämpfer.“

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Entwicklungsstufen in individueller und kultureller Männlichkeit. Podcast von Heidi Hörnlein mit Raymond Fismer

Logo Integrale PerspektivenEs gibt nicht nur eine Männlichkeit. Ein Streifzug durch die kulturelle Evolution zeigt: Von der Steinzeit bis in die Postmoderne entfaltet sich eine ganze Stufenfolge von Männlichkeits-Bildern, die auch heute noch in jedem Mann lebendig sind – der Naturbursche genauso wie der harte Kämpfer, der Ehrenmann ebenso wie der Macher oder der Feingeist.

Die alten Mannsbilder haben längst nicht ausgedient. Nehmen wir das Beste aus allen Epochen zusammen, dann wird ein zukunftsfähiger Männertyp sichtbar: Ein Ganzer Mann, der geerdete Körperlichkeit mit modernem Intellekt verbindet, gesunde Aggression mit Einfühlungsvermögen und Verantwortlichkeit.

    

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Buchauszug: „Sex Bestimmung Liebe” von Martin Ucik

Logo Integrale PerspektivenEs ist 3:23 am Morgen
und ich bin wach
denn meine Ur-ur-Enkel
lassen mir keine Ruhe
meine Ur-ur-Enkel
fragen mich in meinen Träumen
was hast du unternommen, als der Planet ausgeraubt wurde?
was hast du unternommen, als die Erde zerstückelt wurde?
mit Sicherheit tatst du was
als die Jahreszeiten nicht mehr ihren Lauf gingen?
als all die Säugetiere, Reptilien und Vögel ausstarben?
brachtest du den Protest auf die Straße
als die Demokratie geraubt wurde?
was hast du getan, als es dir bewusst wurde?

Drew Dellinger, „hieroglyphische Treppe“

 

Der Beweis für die Tiefe und Verkörperung deiner spirituellen Erleuchtung
zeigt sich in der Qualität deiner Liebesbeziehung. Dort geht Probieren über
Studieren. Wenn deine Erleuchtung in deiner Beziehung zusammenbricht,
dann ist mehr spirituelle Arbeit angesagt. Und Menschen haben viele
Schwierigkeiten in ihren Beziehungen.

Adyashanti1

Einleitung

Etliche wissenschaftliche Studien und spirituelle Lehren legen nahe, dass das Leben in einer langlebigen, guten Liebesbeziehung zu verbringen, aufgeweckte Kinder aufzuziehen und seiner Bestimmung zu folgen, wesentlich für unser eigenes dauerhaftes Wohlbefinden sind, wie auch für das von kommenden Generationen – so dass wir in allen Belangen aufblühen können: materiell, physisch, sexuell, mental, psychologisch und spirituell.2

In den heutigen modernen und postmodernen Gesellschaften lebt ein zunehmender Anteil der Menschen nicht in solchen Beziehungen und hat keine Kinder, sondern folgt einer individualistischen hedonistischen Lebensweise. Traurigerweise steuert dieser Individualismus seinen Anteil zu den anhaltenden sozioökonomischen Konflikten und Umweltproblemen bei, die die Menschheit erschafft, anstatt einen Beitrag zur Lösung derselbigen zu leisten.

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Heldenreise – Opfer – und Stimmarbeit. Podcast von Tom Amarque mit Friedemann Wieland

Logo Integrale PerspektivenFriedemann Wieland ist ein erfahrener Psychotherapeut und Coach in der Entwicklung von emotionaler Intelligenz, und Bewusstsein.

Er praktiziert seit über 20 Jahren Voice Dialogue und Biographiearbeit und ist Schüler von Thich Nhat Hanh und Zenmeister Genpo Roshi, von dem er den Big Mind Prozess gelernt hat.

Friedemann Wieland hat viele Jahre in Australien gelebt und dort eine Waldorfschule geleitet und im Rahmen der Australian Futures Foundation Unternehmen und gemeinnützige Organisationen als Coach beraten.

Er ist Autor von: Die ungeladenen Götter. Selbsterfahrung mit Mythen und Märchen und leitet Voice Dialogue Trainings und Big Mind – Big Heart Meditationskurse in Europa und Australien.

In dieser Episode sprechen Tom Amarque und Friedemann Wieland über die Arbeit mit der Stimme, über innere Einstellungen und Freiheit, über die Heldenreise, Reaktives und konstruktive Weisen, mit Krisen umzugehen, und wie wir aus dem Opferdenken herauskommen.

  

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Liebe ein immerwährender Schöpfungsakt zwischen Mann und Frau – Cello trifft Bogen. Von Theresia-Maria Wuttke

Logo Integrale Perspektiven

Eine Reise durch die „Zeiten“

von Theresia-Maria Wuttke

 „Was ist es",
fragte die Liebe den Wind,
"dass die Menschen mich einerseits herbeisehnen,
doch nähere ich mich ihnen,
sind sie oft flüchtig?“
„Es ist das Geheimnis sich einzulassen
und gleichzeitig loszulassen“, sagte der Wind.
„Was könnte ich für die Menschen tun,
dass sie dieses Wunder erfahren?“,
wollte die Liebe vom Wind wissen.
„Schenke ihnen das Gemüt eines Kindes,
den Mut eines Bergsteigers,
und die Lust des Lebens, gepaart mit Zeitlosigkeit und unerschütterlichem Vertrauen.“
„Das tue ich, so lange es mich gibt.
Warum glauben die Menschen nicht, dass das Beste für sie da ist?“
„Weil sie vergessen haben, wie es ist einfach nur da zu sein
und das zu leben und zu geben, was sie sind.“
„Nun, ich werde die Menschen weiter einladen,
habe ich doch versprochen, gleich am ersten Tag der Schöpfung,
dass kein Tag vergehen wird,
an dem ich nicht für jeden da bin, mit all meinem Reichtum.“

Weiterlesen ...

Juli 12, 2019

Buchauszug: „Wege aus der Mitte” von Theresia-Maria Wuttke

Logo Integrale PerspektivenDer inneren Stimme mutig folgen

von Theresia-Maria Wuttke

Lausche der Stimme Deines Herzens, das seinen Weg mit Gewissheit kennt.

Geleitwort von Bodo Wartin

Was ist ein gutes Buch? Eines, das der Leser neu schreibt, während er es liest. Ich kann mich an kein Buch erinnern, das mich persönlich so ansprach, so aufregte, so aufsog, so viel in meinem Innersten bewegte. Schon während ich das Manuskript zum Buch das erste Mal las, fing ich an, die Geschichte meines Lebens neu zu schreiben. Entsprechend wendet sich das Buch an Menschen, die es wagen, das Undenkbare zu denken. Wann haben Sie sich das letzte Mal die Frage gestellt, ob Sie tatsächlich Ihr Leben leben oder vielleicht doch nur irgendwelchen Schablonen und Prägungen folgen?

Oftmals erleben wir unser Leben als einen Kreislauf. Wir scheinen ständig an den gleichen Stellen zu scheitern, dieselben Fehler zu wiederholen. Solange uns nicht bewusst ist, was genau unser Denken, Handeln und Fühlen beeinflusst, fällt es schwer, aus diesen Kreisläufen auszusteigen und neue Wege zu beschreiten. Dies trifft auf unsere Gesundheit genauso zu wie auf unsere privaten Beziehungen oder unseren beruflichen Werdegang. Eben hier setzt Theresia Maria Wuttke mit ihrem Buch „Wege aus der Mitte“ an. Sie lädt den Leser ein, die Verbindung zur ureigenen innewohnenden Schöpfungskraft zu knüpfen, diese bewusst einzusetzen, um ein sinnerfülltes Leben voller Freude und Fülle zum Wohle des Ganzen zu gestalten. Dreh- und Angelpunkt ist hierbei immer wieder die Kommunikation mit ihrem Inneren, der Wesensmitte. Sie nennt das: die Synchronisation mit der Quelle.

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Editorial: An der Grenze von Schatten und Licht

Logo Integrale PerspektivenLiebe Freunde und Freundinnen, liebe interessierte Leserinnen und Leser,

in unserer Juni Online-Ausgabe der IP publizieren wir eine Fülle von Artikeln zum Thema An der Grenze von Schatten und Licht. Uns beschäftigt dabei die Frage nach Schatten der Spiritualität, nach Grenzen von Denkmodellen und Möglichkeiten der Entwicklung und freuen uns über die Beiträge unserer Autoren, die dazu unbequeme und inspirierende Fragen stellen. 
Unsere kommende Konferenz in Nürnberg Spirit – heute und morgen  will auch ein Treffen sein, das Fragen aufwirft, Diskurse zulässt und dabei die Schwachstellen von Identifikation und eigener Identitätsbildung (dies auch als Integrale Community) aufwerfen möchte. Wir haben dazu für Sie eine Reihe von kurzen Podcast-Teasern bereitgestellt, welche den Autoren und Beitragenden der Konferenz schon vorab spannende Fragen stellen:

  • Wie hat dich ganz persönlich die Integrale Theorie berührt?
  • Wie siehst du ihre Einwirkung auf Kultur?
  • Was sind deine Visionen für eine integrale Zukunft?
  • Was wünschst du dir von der Konferenz? 

Hören Sie dazu Tom Amarque im Gespräch mit Martin Ucik, Matthias Thiele, Wulf-Mirko Weinreich, Raymond Fismer, Dirk Weller und Adelheid Hörnlein und freuen Sie sich mit uns auf persönliche Vertiefung der Gespräche in Nürnberg.

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Podcasts mit Referenten, Autoren und Beitragenden der Konferenz

Logo Integrale Perspektiven
Daniela Borschel und Raymond Fismer

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Buchauszug: „Die Spirale der Wandlung – Die Bedeutung von Scham und Schamlosigkeit in unserem Leben” von Wolfram Kölling

Logo Integrale Perspektiven

Schamgefühle entstehen durch jede Art von Erschütterungen des Selbst und gehören zum menschlichen Da-Sein. Als Gefühl schützen sie unsere Integrität und unser Selbstgefühl, wodurch sie zu einer Hüterin der menschlichen Würde werden.

In diesem Buch werden die Auswirkungen der Scham auf viele Verhaltens- und Charaktereinstellungen der Menschen ausführlich dargestellt und der konstruktive Umgang mit Scham und den sogenannten Masken der Scham wird als intensive Schattenarbeit beschrieben

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Der Schatten und die Hindernisse auf dem spirituellen Weg

von Theresia Maria Wuttke

Logo Integrale PerspektivenDie Arbeit mit Märchen kann uns als Metapher dienen, um über die verschiedenen im Märchen auftretenden Protagonisten, sich selbst spiegeln zu lernen, seinem innewohnenden Schatten begegnen zu können.

In unserem Kulturkreis gibt es eine Vielzahl von Märchen, die zu ihrer Zeit die Psychologie des Volkes waren. Sie wurden für Erwachsene erzählt und geschrieben und dienten den Menschen als Spiegel, Unbewusstes ins Bild zu setzen.

Heute sind wir in der Lage, sie als integrierendes Werkzeug auf dem Weg in unsere Ganzheit zu gebrauchen.

Anhand eines ausgesuchten Märchens können wir Zugänge zu unbewussten Aspekten unserer Seele finden. Im Beobachter sind wir in der Lage, die unterschiedlichsten Persönlichkeitsaspekte wahrzunehmen und kennen zu lernen, die uns das Märchen anbietet, im Abstand zu unserer Person und frei von Bewertungen, weil wir unser „Stück“ im Gewand eines Märchens auf die Bühne bringen.

Wie in einem Theaterstück können wir uns selbst ausprobieren, in die verschiedenen Rollen schlüpfen und herausfinden, was uns fasziniert, begeistert, erschrickt, erstarren lässt, was auch immer sich zeigen will.

Das von uns gewählte Märchen kann Zugänge zur eigenen Lebensgeschichte schaffen, in der tief im Unbewussten unser Schatten lebt, der aus mehreren Dimensionen besteht und uns mit den integrierenden und heilenden Qualitäten unseres „Selbst“ in Verbindung bringen kann. 

Die Architektur der „Heldenreise“ spiegelt auf umfassende Weise die grundlegende stufenweise Entwicklung unserer Individuation wieder.

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

The Zero and the One – Die Null und die Eins

Colin E. Davis und Melissa Mari

Logo Integrale PerspektivenWenn das Pendel der Dualität schwingt, verursacht der größere kreative Zweck hinter den Folgen eine Reaktion zu verursachen, die die einbezogenen Beziehungen unter Druck setzt. Wenn die zerstörerische Kraft einen bestimmten Wert erreicht, müssen diejenigen die leiden die Integrität in sich selbst und ihren Beziehungen steigern oder einen Quantensprung in ihrer Weise vollziehen, wie sie sich selbst und andere sehen. Zerstörung ist ein Zeichen von potentieller neuer Schöpfung, die sich im Feld der eigenen Erfahrungen formt. Indem wir unser Blickfeld erweitern, mögen wir die Natur der möglichen Schöpfung, die geschieht, kennenlernen und die Herausforderung als eine Möglichkeit nutzen um zu evolvieren und zu gedeihen. Das ist es worum es bei Evolution geht. Das Dunkel zu verstehen bringt uns ins Licht.

Colin E. Davis

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Buchauszug: „Am Ende der Machbarkeit. Eine integrale Sicht” von Thomas Tiller

Logo Integrale Perspektiven

Einleitung

Dieses Buch ist eine Ode an die Hilflosigkeit. Ein Plädoyer für die Arbeit und Anstrengung, die darin liegt, anzuerkennen, dass wir vieles von dem, was um uns herum und in uns wirklich los ist, nicht annähernd verstehen. Es ist eine Aufforderung, dem Ruf der Sehnsucht zu folgen, die uns in Richtung des unbekannten Abgrunds zieht, der wir sind: die Sehnsucht, die wir am meisten fürchten. Und es ist eine Einladung, die Kontrolle abzugeben und freudvoll zu scheitern, ohne die Verantwortung dafür abzugeben.

Auf meiner Suche nach Machbarkeit und ihren Grenzen bin ich an viele Grenzen gestoßen. Natürlich in erster Linie an meine eigenen. Wem ich zum Beispiel immer wieder begegnet bin, ist mein stärkster Vertreter und Befürworter der Machbarkeit, nämlich mein Ego, das unbemerkt vor allem eines leistet: mich durch viele Grundannahmen über die Welt am Leben zu erhalten. Und ich bin an viele Grenzen im Außen gestoßen. Das Ansprechen von Machbarkeit als unausgesprochene Vorannahme für fast alles Handeln ist eine solche Grenze. ‚Was soll ich denn tun, wenn ich den Glauben aufgebe, dass mein Tun das gewollte Ergebnis zur Folge hat? Und warum sollte ich dann überhaupt noch etwas tun?’ Ein Beispiel für typische Fragen, denen ich auf meiner Suche begegnet bin. Und diese Fragen sind absolut berechtigt.

Weiterlesen ...

Juni 15, 2019

Guru-Boomeritis. Von Joachim Wetzky & Susanna Machowinski
Einleitung

Logo Integrale Perspektiven… Kalu Rinpoche, Eido Shimano, Marc Gafni, Bentinho Massaro, Sogyal Rinpoche, Bikram Choudry, Buddha Boy, Adi Da, Chögyam Rinpoche, Andrew Cohen, Thich Thien Son, Joshu Sasaki, Teal Swan, Robert Spatz, William Lloyd Karelis, Sakyong Mipham Rinpoche, Robert Augustus Masters, Richard Baker Roshi…

… die Liste der gefallenen Gurus oder guruesk auftretenden LehrerInnen ist lang.

Es scheint, als erlebe die spirituelle Community aktuell ein Erwachen in Bezug auf den jahrtausendealten LehrerInnen-SchülerInnen-Schatten, der für viel Verwirrung, Leid und Missbrauch gesorgt hat.
Weiterlesen ...

Mai 16, 2019

Editorial – Spezial-Artikel zur Integralen Konferenz 2019: Spirit – heute und morgen

Liebe Leser und Leserinnen der IP,
liebe Freunde und Freundinnen des Integralen Forums, 

zum Auftakt der kommenden Integralen Konferenz in Nürnberg starten wir in dieser IP-Ausgabe mit unserer Teaser-Podcast-Reihe mit Referenten, Autoren und Beitragenden der Konferenz. In einem Gespräch mit Wulf-Mirko Weinreich stellt Tom Amarque Fragen zur persönlichen Erfahrung mit der integralen Theorie, zu Visionen für das IF und vor allem auch, was sich unsere Beitragenden und Mitwirkenden Gäste von der Konferenz erwarten!

Mitmachen- und Dabeisein: In weiteren Podcasts sprechen dazu auch Martin Ucik, Raymond Fismer, Matthias Thiele, Dirk Weller u.a.
An der Konferenz besteht LIVE im Autoren-Cafe die Möglichkeit, neue und altbekannte Autoren zu treffen.

Weiterlesen ...

Mai 15, 2019

Funktionen der Spiritualität von 1900 bis heute. Von Alexander Graeff
Logo Integrale PerspektivenÜber privatistische und nicht-institutionelle Formen von Religiosität
Grundlagen und Ansätze

Der US-amerikanische Autor Steve McIntosh bezeichnet Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831) als den „erste[n] integralen Philosophen“. Nach McIntosh habe Hegel nämlich die Idee der Bewusstseinsevolution in seiner Phänomenologie des Geistes (1807) pro primo ausformuliert. Hegel gehe, so McIntosh weiter, von einer Kulturgeschichte aus, die „sich in einem dialektischen Prozess entfaltet“ und in der „Konflikte die Transformation zu einem höheren Zustand ermöglichen“1. Trotz dieser Bezugnahme verwundert es, wie wenig der berühmteste Idealist der abendländischen Philosophiegeschichte im Feld der Spiritualität heute Rezeption erfährt. Waren die Diskurse lebensreformerischer sowie neu- und alternativreligiöser Provenienz um 1900 wie alle politischen Anschauungen der Zeit stark von Hegels Idealismus geprägt, scheint diese Prägung ein paar Jahrzehnte später verlorengegangen zu sein. Bereits die New Age-Bewegung der 1980er Jahre schien nicht mehr allzu viel mit Hegel anfangen zu können.2 Natürlich sind spirituelle Akteure wie Ken Wilber oder Steve McIntosh durchaus in Kenntnis der hegelschen Philosophie. Insbesondere der dialektische Evolutionsgedanke und die Konzeption eines absoluten Geistes sind anschlussfähig für eine „integrale Philosophie“, die aus der Sicht McIntoshs „transzendiert und [ein]bezieht“3. Diese Anknüpfungen finden sich jedoch nur sehr selten im lebenspraktischen Kontinuum spiritueller Angebote.

Weiterlesen ...

Mai 15, 2019

Der Blick in frühere Leben. Podcast von Heidi Hörnlein mit Viktoria Duda

Logo Integrale Perspektiven
Wenn man über vergangene Leben spricht, denkt man oft an Hokuspokus, an Kartenleserinnen auf Jahrmärkten und ähnliches. Aber darum geht es gar nicht in der Arbeit von Viktoria Duda. Es geht darum, die Seele zu erforschen in der Tiefe ihrer Erinnerung.

Man muss nicht an vergangene Leben glauben und daß das, was man in den Rückführungssitzungen erfährt, wirklich und wahrhaftig stattgefunden hat. Vielleicht ja, vielleicht nein, wer weiß? In der hypnotischen Sitzung ist man gleichzeitig hellwach und tief versunken in der Imagination, die bildlich oder auf andre Weise auftaucht und manchmal sich zu einer ganzen Geschichte verwebt.

Wir tauchen ein in das individuelle und kollektive Unbewusste, in das Reich der Archetypen, um unsre Vergangenheit, unser gegenwärtiges Leben und die Zukunft besser verstehen zu lernen. Ein höchst spannender Prozess!

 

Weiterlesen ...

Mai 15, 2019

Meta-Klimawandel: Tetra-Evolution globaler Selbstbehandlung. Von Dirk Weller

Logo Integrale Perspektiven

von Dirk Weller

Integrale Global Governance Konzepte

 

Ken Wilber hat bereits früh vorgeschlagen, die multiple ökologische Krise einer von der Spätmoderne geprägten Zeit nicht als im Kern ökologisch-materielle Krise zu verstehen, sondern als eine Krise der Menschen im Umgang mit der Herausforderung, (die Notwendigkeit zu erkennen,) sich auf gemeinsames, global tragfähiges Handeln zu einigen.

The problem is not how to demonstrate, in monological terms and with scientific proofs, that Gaia is in desperate trouble. The general evidence of this serious trouble is already and simply and absolutely overwhelming. Anybody can grasp the data. Bust most just don‘t care.

In other words, the real problem is not exterior. The real problem is interior. The real problem is how to get people to internally transform from egocentric to sociocentric to worldcentric consciousness, which is the only stance that can grasp the global dimensions of the problem in the first place, and thus the only stance that can freely, even eagerly, embrace global solutions.1

Weiterlesen ...

Mai 15, 2019

Buchauszug: „Nationales Denken, Globale Krise” von John Bunzl und Nick Duffell

Logo Integrale Perspektiven

Einführung

Die Zukunft?

Stellen Sie sich die folgende Szene vor, wie sie in etwa hundert Jahren geschehen könnte: Ein kleines Mädchen, das sich mit seiner Familie vor den Widrigkeiten des Klimas und der ständigen Gefahr gewalttätiger marodierender Horden schützt, schaut ihren Großvater an und sagt im Ton der Anschuldigung: „Opa, warum hast du denn nichts getan?“

Es ist eine erschreckende Zukunftsvision. Ein britischer Film von Franny Armstrong aus dem Jahr 2009 mit dem Titel The Age of Stupid zeigte eine ähnliche Situation, in der ein alter Mann reuevoll auf eine Welt schaut, in der alles schief gelaufen ist.

Obwohl wir die Zukunft nie vorhersagen können, ist es doch nicht unrealistisch, sehr besorgt sein zu müssen. Wir brauchen Ihnen nicht zu sagen, dass die Probleme, die unsere Welt im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts beschäftigen, enorm sind: Klimawandel, Wetterkapriolen, verschmutzte Meere und zunehmende Vermögensungleichheit. Wir werden von den Problemen des religiösem Fanatismus angegriffen, von Massenmigration und der Macht der Unternehmen, die die nationalen Regierungen überschatten, von endlosen lokalen Kriegen, gescheiterten Staaten, einer fragmentierten Europäischen Union, einem außer Kontrolle geratenen Bevölkerungswachstum. Eine Politik der Angst, Schuld und Verleugnung breitet sich ebenso schnell aus wie die politische Apathie der Jugend. Und die neuen Dilemmas der Zukunft – wie Datenbanken, Gentechnik und Robotik – drohen zu den ungelösten Problemen von heute hinzukommen.

Weiterlesen ...

Mai 15, 2019

Buchauszug: „Spiral Dynamics in der Praxis” Don E. Beck, Teddy Hebo Larsen, Sergey Solonin, Rica Cornelia Viljoen und Thomas Q. Johns

Logo Integrale Perspektiven

Der Mastercode der Menschheit

Vorwort von Dr. Don Beck

Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Einstein

Spiral Dynamiscs in der PraxisWir leben in einer komplexen, seltsamen und gefährlichen Welt.

Warum können Israel und seine Nachbarn nach einem halben Jahrhundert internationaler Diplomatie und Friedensverhandlungen nicht miteinander Frieden schließen? Warum bringen einige afrikanische Länder weiterhin brutale politische Regierungen hervor, die ihre eigene Wirtschaft zerstören, ihre eigenen Bürger töten und ihre Frauen vergewaltigen? Warum ist Amerika so polarisiert, dass kollegiale Debatten wie ferne Erinnerungen aus einer früheren Zeit erscheinen? Wann begannen Amerika und seine engen Verbündeten in Nordeuropa, so unterschiedlich über globale Problemstellungen nachzudenken? Warum entwickelte es sich so?

Dies sind die Arten von Fragen, die wir beantworten müssen. Und wir werden die Antworten nicht finden, wenn wir nur die Oberfläche betrachten. Die Schlagzeilen von heute offenbaren nur die Symptome – aber nicht die Ursachen.

Weiterlesen ...

April 17, 2019

„Themenwanderungen: Der europäischen Seele nachspüren” – ein Bericht

von Marie-Rose Fritz

Co-creating-europe.euVerbundenheit in Vielfalt erfahren

Von der Wirkstatt in Dockweiler aus wird dieses Jahr viermal eingeladen an besonderen Orten der Eifel gemeinsam zu wandern. Im Sinne der Initiative Co-Creating Europe möchten wir hineinspüren in das was die Natur, die Kultur und die Geschichte, was uns als Teil von Europa ausmacht. Wir wollen das Vielfältige sichtbar, fühlbar und verständlich machen, Bewusstsein entwickeln für die Einheit in der Vielfalt

Weiterlesen ...

Anzeigen

Mitglied im IF werden

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Das Integrale Forum …

… hat sich die Bekanntmachung und Förderung der integralen Theorie und Praxis, wie sie insbesondere vom amerikanischen Philosophen und interdisziplinären Denker Ken Wilber vertreten wird, zur Aufgabe gemacht. Ziel dieser umfassenden Sicht auf den Menschen und die Welt ist, natur-, human- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien – östliche und westliche Weltsichten – wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten zu vereinen. 

Aktivitäten: Tagungen und Kongresse, thematische Fachgruppen, Zeitschrift „Integrale Perspektiven“,  Online-Journal „Integral Informiert“, E-Mail Newsletter sowie persönliche Kontakte mit Ken Wilber und anderen Partnern im deutschsprachigen Raum und weltweit. Das Integrale Forum e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und wohl die bedeutendste Integrale Plattform im europäischen Raum.

Kontakt Integrales Forum

Integrales Forum e.V.
Lüdemannweg 30
Geschäftsstelle c/o Raymond Fismer
D-28865 Lilienthal

Telefon: +49 (0)4298 4392
E-Mail: info(at)integralesforum.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok