Die neuesten Beiträge, Übersetzungen und Infos des Integralen Forums:

Oktober 14, 2019

Editorial: Vom Mut des Trauerns

Logo Integrale Perspektiven

Liebe Leserinnen und Leser der Integralen Perspektiven,

Einstimmend auf die kürzeren Tage und dunklere Jahreszeit, ist der Schwerpunkt der Oktober-IP das Thema „Vom Mut des Trauerns”. Unsere integralen Autoren und Autorinnen schreiben und sprechen in dieser Ausgabe über persönliche Krisen, über den Umgang mit ökologischen Umbrüchen und der Herausforderung mit Kollaps, Abschied, Verlust und Veränderung umzugehen. In unserer leistungsorientierten Gesellschaft stehen wir kulturell dem Umgang mit Lebensumbrüchen oft ohnmächtig und hilflos gegenüber. Die Zeit für einen gesundenden Verarbeitungs-Prozess fehlt, Hilfestellung im sozialen Zusammenhang ist rar.

Menschen die trauern, von schweren Schicksalsschlägen getroffen sind, die ihre Eltern oder Kinder unerwartet verloren haben oder in Trennung/Scheidung durch den mühevoll langsamen Weg der Verarbeitung gehen oder finanzielle Durststrecken bis hin zur Existenzkrise erleben, fühlen sich in solchen dunkleren Zeiten des Lebens oft ausgegrenzt, nicht leistungsfähig, allein und isoliert. Spirituelle Sinnkrisen können auch bei geübter integraler Praxis, den Trost durch echten Dialog, menschliche Wärme und der Zeit zum Trauern nicht ersetzen.

Weiterlesen ...

Oktober 09, 2019

Das tiefe Potenzial im Zusammenbruch? Über Verlust und die Transformation von Bewusstsein.

Logo Integrale Perspektiven

von Espen Malling

Was würde die Menschheit brauchen, um die anhaltenden planetaren Krisen sinnvoll zu bewältigen? Scheinbar nicht gewillt oder vielleicht einfach nicht in der Lage, unser grundlegendes In-der-Welt-Sein zu aktualisieren, werden selbst wohlmeinende Versuche, mit der Situation umzugehen, oft durch eine einschränkende Weltanschauung geblendet und sind nicht mehr als Vorschläge für eine symptomatische Behandlung von Problemen, die in ihrer Realität tiefer liegen. Könnten die immer schlimmer werdenden Folgen dieses kollektiven Schlummers und die spürbaren Auswirkungen eines bereits eingetretenen Zusammenbruchs selbst dazu beitragen, den tiefgreifenden kulturellen Wandel zu fördern, der für eine langfristige Blüte erforderlich ist?

Malling 1

Ich habe die meisten anderen Dinge auf Eis gelegt und letzten Dezember am Sterbebett meines Vaters verbracht. In einer, natürlich schwierigen Zeit, bemerkte ich auch, wie Qualität und Dringlichkeit der emotional schwierigen Situation lebenslange Vorstellungen über unsere Beziehung in Frage stellten und sich für mich neue, ansonsten unzugänglichen Wegen des Zusammenseins öffneten, wie auch Wege, von den Geschichten und Traumata der Vergangenheit weniger eingeschränkt zu sein.

Könnte es sein, dass in Bezug auf die aktuelle Lage der Menschheit ähnliche Prozesse ablaufen? Dass sich etwas Wertvolles teilweise daraus ergibt, dass wir uns in einem instabilen, krisengeschüttelten Terrain befinden und unvermeidlichen Verlusten ausgesetzt sind? Dass dies vielleicht sogar nötig ist, um eine sinnvolle Navigation in der Zukunft zu ermöglichen? Dies ist die Intuition, die ich im Folgenden untersuchen möchte.

Weiterlesen ...

Oktober 09, 2019

Vom Mut zur Trauer

von Lone Morch

Logo Integrale PerspektivenEs ist unser Leiden, das uns zusammenbringt. Es ist nicht die Liebe. Liebe besetzt nicht den Geist, und sie wechselt in Hass, wenn sie erzwungen wird. Was uns miteinander verbindet, ist nicht wählbar. Wir sind Brüder, wir sind Brüder, in dem, was wir teilen. Im Schmerz, den jeder von uns allein erleiden muss, im Hunger, in der Armut, in der Hoffnung erkennen wir unsere Brüderschaft. Wir wissen es, weil wir es lernen mussten. Wir wissen, dass es für uns keine Hilfe gibt außer der, die wir uns gegenseitig geben, und dass uns keine Hand auffangen wird, wenn wir unsere eigene Hand nicht ausstrecken. Und die Hand, die Du ausstreckst, ist leer wie meine Hand auch. Du hast nichts, du besitzt nichts, du bist frei. Alles, was Du hast, ist, wer Du bist, und was du gibst.

Ursula Le Guin

In einer von rastloser Suche nach Freude und Spaß geprägten Welt findet die Trauer wenig Beachtung. „Komm drüber weg“. „Geh wieder an die Arbeit“. „Los, such Dir etwas Neues“. So lauten die Botschaften, aber unterschwellig offenbaren sie ein Unbehagen mit allem Leiden und machen Trauer oder ein Prozess des Trauerns zur Privatsache. Häufig führt es dazu, dass wir unsere Trauer verstecken und mit uns herumtragen wie eine Last, die wir nirgends abladen können. Trauer ohne Zuwendung und ohne Ausdruck blockiert unsere Vitalität und den Zugang zur Seele.

Morch Lone Blicke

Weiterlesen ...

Oktober 09, 2019

Über natürliches und unnatürliches Leiden

Logo Integrale Perspektivenvon Mark J. Fischler

Intro

Von Tina Turner/Beyond

Nichts dauert ewig, niemand lebt für immer.
Die Blume welkt und stirbt, der Winter vergeht
Und der Frühling kommt. Umarme den Kreislauf des Lebens:
Das ist die größte Liebe.
SETZ DICH ÜBER DIE ANGST HINWEG
Gib dem Drängen von Angst, Wut und Rachsucht
nicht nach – und Du wirst jenseits der Angst sein,
dort, wo die Liebe wächst und gedeiht.
HINWEGSETZEN HEISST – DEIN EIGENES ICH SPÜREN
Beginne jeden Tag wie die Vögel mit Gesang.
Singen trägt dich über alles hinaus...
Weit, weiter, immer weiter....
Wir wollen unsere alte Art zu denken loslassen
Und eine neue Art des Sehens finden und beibehalten.
Dazu brauchen wir eine regelmäßige Schulung,
ein echtes Training.
SETZ DICH ÜBER GUT UND SCHLECHT HINWEG
Gebete schaffen Klarheit im Kopf
Und bringen der Seele den Frieden
SETZ DICH HINWEG, UM DIE EINHEIT DES GANZEN ZU SPÜREN
Singe! Singen trägt Dich über alles hinaus,
weit, weiter, immer weiter.....

Wir sind alle gleich,
einheitlich in der Suche nach unserem Weg zurück zum Ursprung,
zum Einen, zu DEM Einen
SETZ DICH ÜBER RACHSUCHT HINWEG
Lasst uns gegenseitig Lehrer UND Schüler sein
... welch ein großartiger Moment!
SETZ DICH HINWEG, UM DIE EINHEIT DES GANZEN ZU SPÜREN
Singe! Singen trägt Dich über alles hinaus,
weit, weiter, immer weiter.....
MACH DICH AUF DEINE INNERE REISE
So wirst Du still und hörst das Unhörbare.
So wirst Du geduldig und empfängst das Unerreichbare.
So wirst Du offen und lädst das Unerwartete ein.
Sei dankbar, so kann das Unbegreifliche zu Dir kommen.
Sei gegenwärtig, ganz im Moment:
So bist Du frei von Zeit und Raum.
Beginne jeden Tag wie die Vögel mit Gesang.
Singen trägt dich über alles hinaus,
weit, weiter, immer weiter...
WELCHE ROLLE SPIELT DIE LIEBE?
WAS HAT LIEBE DAMIT ZU TUN?
LIEBE wächst, wenn Du vertraust.
Wenn du vertraust, wird LIEBE heilen und erneuern.
LIEBE inspiriert und gibt uns die Kraft, Großes zu leisten.
Sie macht uns zu einem liebevolleren
und zu einem liebenswerteren Menschen.
LIEBE gibt uns das Gefühl von Geborgenheit
Und bringt uns näher zu Gott.
Wagst Du dich über das Bekannte und Begrenzte hinaus,
wirst du wahre Liebe finden.
Hör nicht auf zu singen – Singen trägt dich über alles hinaus,
weit, weiter, immer weiter.....

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Trauer und Dialog

Logo Integrale Perspektiven

von Helmut Dörmann

Einführung

Der Artikel widmet sich der Situation von Trauernden und im besonderen Trauernden, deren Angehörige sich suizidiert haben. Er basiert auf einer integralen Weltsicht (AQAL) im Sinne Ken Wilbers. Er verdeutlicht, dass eine Haltung von Offenheit, Akzeptanz und Mitgefühl für die Begleitung von Menschen in Krisensituationen innere Räume öffnet, in denen sich Trauernde von ihrer verletzlichen Seite zeigen können. Er zeigt auch auf, dass achtsamer und mitfühlender Dialog (nach David Bohm) die Basis für Begegnung und letztlich auch Heilung sein kann.

IP grief

Trauer und Dialog

»Wir haben am Tag vor ihrem Suizid noch den 50. Geburtstag meiner Frau gefeiert. Dann, am anderen Morgen, lag sie tot im Bett. Sie hat alle Morphinpflaster genommen, die eigentlich für ihre Mutter bestimmt waren«, berichtet mir Martin, als er zu einem Kontaktgespräch zu mir kommt. »Ich bin fassungslos und merke, dass ich allein nicht mit diesem Schicksalsschlag zurechtkomme.« Er steht unter Schock und dennoch liegt in seinen Worten eine große Erkenntnis und Klarheit. Die Erkenntnis, allein nicht zurechtzukommen, ist ein erster Schritt aus seiner Verzweiflung heraus. »Am Abend vor ihrem Tod haben wir uns noch gestritten.« Martin gibt sich die Schuld an ihrem Tod. Bei seiner Suche nach Antworten hat ihn sein Weg in die Gruppe »Angehörige nach Suizid« geführt, ein Angebot unseres Hospizkreises in Minden.

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Das bedingungslose Ja – Warum Sinn niemals gemacht, sondern immer nur gefunden werden kann

Logo Integrale Perspektiven

von Dr. Christoph Quarch

„Der Wille zum Sinn bestimmt unser Leben.“ Der Mann, der solches schrieb, wusste nur allzu gut, wovon er sprach. Denn Viktor Frankl hatte ihn am eigenen Leib erprobt. Zwei Jahre seines Lebens verbrachte der Wiener Arzt und Psychologe in Theresienstadt, Auschwitz und Dachau. Als einziger aus seiner Familie überlebt er den Terror der Nazis – und schrieb im Jahre 1946 ein bewegendes und lesenswertes Buch, in dem er diese dunklen Jahre seines Lebens reflektierte: „Trotzdem Ja zum Leben sagen“ ist der Titel. Und die These, die er darin ausarbeitet, lautet: „Es war allein der Wille zum Sinn, was die Lagerüberlebenden letzten Endes am Leben gehalten hatte.“

In einer der berührendsten Stellen seines Buches berichtet Frankl von einem Erlebnis, das ihm selbst die Kraft zu Überleben schenkte: „In einem letzten Aufbäumen gegen die Trostlosigkeit eines Todes, der vor dir ist, fühlst du deinen Geist das Grau, das dich umgibt, durchstoßen, und in diesem letzten Aufbäumen fühlst du, wie dein Geist über diese ganze trostlose und sinnlose Welt hinausdringt und auf deine letzten Fragen um einen letzten Sinn zuletzt von irgendwoher dir ein sieghaftes ›Ja!‹ entgegenjubelt.“ – Sinn, trotz allem. Ja, trotz allem.

Quarch Sinn

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Buchauzug: SEI! DU! SELBST! Eine Kritik des Radikalen Humanismus. Von Matthias Thiele

Logo Integrale Perspektiven

Psychologie: Zwischen Erkenntnishilfe und Verantwortungsabgabe

Wahrnehmungsraum und Erfahrungsraum bedingen einander.
Der Weite des Wahrnehmungsraumes unterliegt aber zunehmend einer Verzerrung. Was ihn weit erscheinen lässt, ist die Flut an Daten und Bildern, die wir täglich über Fernsehen und Internet aufnehmen. Wir müssen allerdings heute unterscheiden zwischen einem virtuellen Wahrnehmungsraum, der zusehends mehr Wahrnehmungskapazitäten einfordert, aber kaum Handlung und Antwort hervorrufen kann – und dem realen Wahrnehmungsraum, der unser konkretes Lebensumfeld mit all den damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten umfasst.

Sei Du selbstWahrnehmungsräume können sich nun auf äußere Bedingungen beziehen (das reale soziale Netz, die Arbeit, die Stadt, in der man lebt) oder auf innere Phänomene (Ängste, Bedürfnisse, Wünsche, Träume).
Radikaler Humanismus macht uns zu Managern unserer selbst. Man denke an den verräterischen Begriff der „Ich-AG“ aus den späten 1990er Jahren unter Bundeskanzler Gerhard Schröder. Dieses Selbstmanagement schließt nicht nur die individuelle Bewältigung des gesellschaftlichen Lebens ein, sondern ebenso die Kontrolle über innerpsychische Dispositionen. Es ist ein seltsamer Widerspruch, dass der Radikale Humanismus einerseits diese innerpsychische Selbstkontrolle fordert, andererseits aber ebenso deren Verantwortungsabgabe an Therapie und Psychologie forciert. Psychologische und pseudopsychologische Begriffe und Deutungen haben längst den allgemeinen Kommunikationsraum erobert. Diese geben die Interpretationen des eigenen psychischen Soseins vor: depressiv, manisch, süchtig, ADHS, teamfähig oder nicht, soft skills, ichbezogen („nur das Ego“ – die Abwertung des Egos angesichts des hohen Wertes des Individualismus ist ein interessantes Paradoxon) und vieles mehr. Die nicht-pathologische Varianz psychischer Dispositionen ist durch einen stetig umfassender werdenden Katalog möglicher psychischer Störungen recht eng geworden. Es ist ein bemerkenswerter Widerspruch, dass angesichts der starken Betonung des Individualismus doch gleichzeitig der psychische Normierungsdruck des Menschen zugenommen hat. Was einst als schrullig oder etwas seltsam galt, findet heute in der Regel einen krankheitswertigen normierten Begriff.

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Podcast: Stirb und werde – Der Zyklus des Lebens. Heidi Hörnlein im Gespräch mit Theresia Maria Wuttke und Ute Weber-Woisetschläger

Logo Integrale Perspektiven

Das bekannte Sprichwort und Titel eines Buches von Andre Gide wird hier mit Leben erfüllt von der Wachstumsgeschichte unseres Gastes Theresia-Maria Wuttke. Konfrontiert mit lebensbedrohenden Krankheiten von Kindesbeinen an konnte sie erleben, wie die unmittelbare Gefahr des Sterbens in wiedergewonnenes Leben führt. Ein schwerer, aber einsichtsreicher Entwicklungsweg.
 

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Podcast: Demenz aus der Integralen Perspektive. Heidi Hörnlein und Monika Frühwirth im Gespräch mit Bettina Wichers

Logo Integrale Perspektiven

Bettina Wichers forscht seit vielen Jahren zu einem integralen bzw. holistischen Verständnis von Demenz und vom Altern allgemein. Sie beschäftigt die Frage, wie evolutionäre Theorien Regression erklären können – worin liegt der evolutionäre Sinn von Altern und Demenz?

Bettina kommt als Gerontologin mit Menschen aller Altersgruppen und unterschiedlicher Bewusstsseinsstufen zusammen: mit Menschen mit Demenz, Angehörigen und Pflegenden in der gerontopsychiatrische Pflege, mit Studierenden an der Universität, mit älteren Arbeitnehmer/innen sowie mit Verantwortlichen aus Personalabteilungen zu Fragen des Alterns in der Arbeitswelt, und ganz allgemein mit Menschen, die sich mit Fragen von Sinn und Zweck des Alterns beschäftigen. 

Quelle: The Wisdom Factory. Weitere Informationen

 

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Podcast: Tom Amarque im Gespräch mit John Dupuy (in englischer Sprache)

Logo Integral Global

John Dupuy ist der Autor von Integral Recovery, einem Buch über eine integrale Herangehensweise an Sucht, er war ein Wildnis-Transformationsführer, er ist ein begabter Musiker, er hat bei der Militärpolizei in Deutschland gearbeitet, er spricht Deutsch und Spanisch.

In diesem Podcast sprechen Tom Amarque und John Dupuy über sein Leben und seine Perspektiven, über Transformation, Sucht und den integralen Ansatz zur Genesung, seine IAWAKE-Technologien. Und natürlich der Sinn des Lebens. John Dupuy stammt aus Texas und ist in Lateinamerika aufgewachsen. John ist ein Veteran der United States Army, wo er in Europa als Ermittler der Militärpolizei diente. John hat einen Bachelor der Texas State University in modernen Sprachen (Deutsch und Spanisch) und einen Master of Arts in Transpersonal Psychology der John F. Kennedy University.

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Buchauzug: Eine neue Republik des Herzens – Ein Leitfaden für spirituellen Aktivismus. Von Terry Patten

Logo Integral Global

EINFÜHRUNG

Was passiert eigentlich?

Unsere Zeiten sind seltsam und verwunderlich – so seltsam und verwunderlich, dass sie weit über unser Verständnis hinausgehen! Während wir kurz vor weltverändernden Durchbrüchen in Wissenschaft, Technologie, Bewusstsein, Kooperation und Führung stehen, stehen wir auch katastrophalen Zusammenbrüchen unserer planetaren Ökologie sowie unseres kulturellen Zusammenhalts, unserer Wirtschafts- und Sozialordnung und natürlich unserer Politik gegenüber. Es ist wild, bedeutsam, inspirierend und erschreckend, dass all dies gleichzeitig geschieht. Wir nähern uns offensichtlich einem Moment der Wahrheit.

Wir benötigen die Führung einer höheren Weisheit. Glücklicherweise sind alle hohen Weisheitstraditionen der Menschheit im Gespräch wie nie zuvor. Und doch scheinen die Umstände, die es der Weisheit manchmal ermöglicht haben, die menschliche Zukunft zu leiten, unter unseren Füßen zu erodieren. Unser kollektives Nervensystem pulsiert vor Adrenalin, immer wieder gerüttelt von apokalyptischen Nachrichten und Visionen sowie von technologischen Utopien und Dystopien.

Weiterlesen ...

Oktober 04, 2019

Eine neue Republik des Herzens, Die Kunst und Praxis von heiligem Aktivismus – ein Gespräch zwischen Ken Wilber und Terry Patten zu Terry Patten’s neuem Buch

Logo Integral Global

A New Republic of the Heart: The Art and Practice of Sacred Activism

Vorwort von Corey W. deVos
Vorbemerkung Michael Habecker
Aus dem Dialog (zusammengefasst von Michael Habecker)
Nachbetrachtung 1: Osho
Nachbetrachtung 2: Christian Meyer

Vorwort von Corey W. deVos

Wir sprechen oft von den „Vier Ups“ eines integralen Lebens: Growing Up, Waking Up, Cleaning Up und Showing Up, das ist Aufwachsen, Aufwachen, Aufräumen und sich in der Welt zeigen. Die ersten drei davon haben mit „innerer Arbeit“ zu tun, einer oft äußerst anstrengenden persönlichen Arbeit mit uns selbst und in unseren Beziehungen. Doch das vierte Element, das Sich-zeigen in der Welt, ist der Ort, an dem die Früchte unserer Arbeit zum Vorschein kommen. Hier werden all unser Wissen, unser persönliches Wachstum, unsere spirituelle Praxis und unsere Schattenarbeit zu einer unbegrenzten Quelle von Stärke, Gegenwärtigkeit und Weisheit. So können wir uns in den vielen Bereichen der Welt und gegenüber vielen Herausforderungen engagieren, zum Beispiel als bessere Eltern oder eine bessere Führungspersönlichkeit und werden so zu einem besseren Weltbürger.

Wenn unsere Praxis uns nicht dazu verhilft, wirkliche Veränderungen in unseren Einflussbereichen zu bewirken, wenn sie uns nicht dazu befähigt, uns den vielen Schrecken und Tragödien unseres gemeinschaftlichen Weges auszusetzen, mit angstlosem Mitgefühl und angemessenen Handlungen, wozu sollte das Ganze dann überhaupt dienen? Wenn unsere Praxis insgesamt nicht einen Beitrag für die Welt leistet, für wen oder was praktizieren wir dann?

Weiterlesen ...

September 20, 2019

Einladung Integrales Sommertreffen Gorenzen 17. bis 21. Juni 2020

Liebe Freundinnen und Freunde des Integralen,

wir laden euch herzlich ein zu unserem Integralen Sommertreffen 2020 in Gorenzen/Harz. Das Treffen ist gute Tradition der mitteldeutschen Integralen Salons und hat in den letzten Jahren immer mehr begeisterte Teilnehmer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum gefunden. Gemäß unserem Motto „Gemeinsam wachsen“ wollen wir auch diesmal erneut eine kleine Steigerung erreichen und einige Neuigkeiten einführen.

Wann und wo

17. bis 21. Juni 2020 (erster Tag ist optional)

Jugendherberge "Carl Wentzel", Hagen 2, 06343 Mansfeld, Ortsteil Gorenzen

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Editorial: Zukunft Europas

Logo Integrale Perspektiven

Liebe Leser, liebe Leserin,
Liebe Freunde der Integralen Perspektiven,

dieses Sonderheft zur „Zukunft Europas“ publizieren wir in einem denkwürdigen Moment. Erstmals in der Weltgeschichte stellt sich eine Integrale Partei als politische Partei in die Öffentlichkeit.

Die IP Schweiz, die sich sowohl als gesellschaftliche Bewegung wie auch als schweizerische Partei versteht, basiert auf der Vision einer tiefgreifend erneuerten, integralen Gesellschaft, wie sie von Jean Gebser (1905-1973) vorgezeichnet wurde. Nach Gebser wird das Zeitalter der Moderne (und Postmoderne) durch das Integrale Zeitalter abgelöst, in welchem die Menschen authentisch und bewusst leben, die Menschheit die Menschenrechte achtet, direkte Demokratie lebt, friedvolle Konfliktlösungen praktiziert, die Gleichberechtigung aller Menschen anerkennt und die Umwelt als Mitwelt würdigt. Das Rationale der Moderne wird nicht aufgegeben, verliert aber seine dominierende Stellung.

Wir widmen dieses Heft als Schwerpunkt diesem Anlass und wünschen der Integralen Partei Schweiz viel Erfolg und gutes Gelingen für die anstehenden Wahlen in der Schweiz!

Für unsere Schweizer/innen hiermit auch nochmals der herzliche Aufruf: gehen Sie wählen! In unserem Beitrag über die Wahlen finden Sie ausführliche Informationen zu den einzelnen Personen und regionalen Parteigruppen.

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Co-Creating Europe – Einheit in Vielfalt. Von Sonja Student und Julian Baller

Logo Integrale Perspektiven

Eine neue transnationale Version für den Kontinent

Vom 11. – 14.Juli trafen sich 40 PionierInnen eines neuen transnationalen europäischen Bewusstseins in der Hügellandschaft nahe Plovdiv (Bulgarien), der europäischen Kulturhauptstadt 2019. Sie folgten der Einladung der Initiative Co-Creating Europe und des lokalen Gastgebers Zhivko Stoilov, ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihre Weisheit für die gemeinsame Suche nach einer neuen, kulturellen Identität Europas zur Verfügung zu stellen: Das neue Europa soll die einzigartige europäische Vielfalt auf der Basis einer grundlegenden Einheit integrieren. Damit wird sichtbar und erfahrbar, was einem Zitat der französischen Philosophin Julia Kristeva zufolge den Europäern selbst oft verborgen bleibt:

Von New York oder Peking aus gesehen ist Europa wie ein Blumenstrauß. Es ist schwierig für die einzelnen Blumen dieses Straußes die Einheit zu erkennen, mit der sie verbunden sind, zumal die Essenz dieses Straußes nicht zum Gegenstand echter Aufmerksamkeit gemacht wird.

CCE Illustration

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Co-Creating Europe – Podcast: Heidi Hörnlein im Gespräch mit Annette Kaiser und Sonja Student

Logo Integrale Perspektiven

Co-creating Europa? Was gibt es da noch zu kreieren? Europa besteht aus vielen Ländern verschiedener Sprachgemeinschaften. Früher hatte jedes Land seine eigene Währung und Pässe wurden kontrolliert …

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Die Schweiz und die Parlamentswahlen

Logo Integrale PerspektivenDie Zeit ist reif für einen Bewusstseinswandel in der Politik.

Die Vision der Integralen Politik (IP) ist eine Gesellschaft, in der das Wohl aller Menschen, aller Tiere, aller Pflanzen und der ganzen Erde verwirklicht ist.
Diese integrale Gesellschaft basiert auf einem gewandelten Bewusstsein der Menschen, die wissen, dass alles mit allem verbunden ist.
Mit der Integralisierungsmethode hat die IP eine Methode entwickelt, die die Ebenen Körper, Herz, Geist und Seele wieder in den politischen Entscheidungsprozess mit einbezieht und einen tieferen politischen Dialog fördert.

Die Integrale Politik setzt sich zudem ein für:

  • Ein integrales Bildungssystem, welches das Kind ganzheitlich betrachtet und die individuellen Potentiale fördert.
  • Eine sinnorientierte Wirtschaft im Dienst der Welt, welche die Bedürfnisse aller Menschen, Tiere und der Natur in ihre Entscheidungen miteinbezieht.
  • Eine ganzheitliche Klima-, Energie- und Ressourcenpolitik, welche anerkennt, dass alles mit allem verbunden ist und wir ein Teil der Erde sind.
  • Eine Gesundheitspolitik, welche die körperliche, emotionale und seelische Gesundheit miteinbezieht.
  • Eine internationale Friedenspolitik, welche äussere politische Faktoren genauso berücksichtigt, wie die inneren Faktoren (Konfliktlösungsfähigkeiten, Trauma-Verarbeitung, etc.)
VISION INTEGRALE POLITIK

Vision Integrale Politik

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Podcast: Tom Amarque im Gespräch mit Susanne Baumann (Integrale Politik)

Logo Integrale Perspektiven

Susanne Baumann ist Spitzenkandidatin der Integralen Partei in der Schweiz. Geboren 1975 in Basel, studierte sie Wirtschaft und Internationale Beziehungen an der Universität St. Gallen (HSG). Anschliessend arbeitete sie in unterschiedlichen Industrien (Zement, Bank, Hotellerie, Agrikultur, Unternehmensberatung, Yoga) und unterschiedlichen Positionen (Personalmanagement-Strategie Osteuropa, Strategischer Stab des CEO, Strategieberatung, Interims-Management, Unternehmensleitung).

Baumann SusanneDas Gespräch dreht sich um Anforderungen an eine integrale Partei, über politische Selbstverortung auf dem links-rechts Spektrum, über Bedingungsloses Grundeinkommen, über Integralisierungsprozesse, u.v.m.

 

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Und was ist eigentlich mit der Schweiz? Eine kleine Analyse. Von Silas Hörler

Logo Integrale Perspektiven

Die Schweiz befindet sich oft in einer Sonderrolle. Sie ist irgendwie immer etwas anders. Wie kommt es eigentlich dazu und was heisst das für die integrale Bewegung in der Schweiz? 
Und was ist mit der Schweiz

Einmal im Jahr feiern wir Schweizer den Bestand unserer Nation und der Eidgenossenschaft. Das gibt uns die Möglichkeit, für einen Moment lang die Aufmerksamkeit weg von allen negativen Schlagzeilen und all dem, was in unserem Land schief läuft, zu lenken und zu feiern, was hierzulande ganz in Ordnung oder sogar ziemlich gut ist. Genau das möchte ich in diesen Zeilen versuchen – und mehr noch: Ich möchte untersuchen, welche Rolle einer integralen Schweiz zukommen wird. Denn die Schweiz hat in Europa eine besondere Rolle – und hatte diese schon immer. Wir befinden uns im Herzen Europas, sind aber nicht Teil der EU. Wir sind von den grossen europäischen Nationen umgeben, können uns aber nicht wirklich mit ihnen vergleichen. Warum ist die Schweiz so wie sie ist? Welche Verantwortung folgt daraus? Was bedeutet diese Rolle für eine integrale Schweiz? Um diese Fragen zu beantworten, will ich mich wie in einer Potential-orientierten Analyse besonders dem widmen, was die Schweiz gut kann und warum: 

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Podcast: Tom Amarque im Gespräch mit Matthias Thiele und Matthias Tietke zum Thema Migration

Logo Integrale Perspektiven

Tom Amarque diskutiert mit Matthias Thiele und Mathias Tietke über die Implikationen der Migration aus psychologischer, spiritueller, ethischer und moralischer Perspektive!

Es ist nicht ganz eine Debatte im „Oxford-Style”, und damit etwas freier, aber höchst interessant.

 

 

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Die Zukunft Europas liegt in der Hand der Erwachsenen! Von René Junkes

Logo Integrale Perspektiven

Die Unesco hat mit ihren Sustainable Development Goals die Richtung vorgegeben. Die Welt, wie wir sie kennen, wird nur weiterbestehen, wenn wir zu einer nachhaltigen Bildung kommen, wie im BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) formuliert. Aus den besonderen Forschungsergebnissen des Evolwe-Teams erläutert René Junkes im folgenden Interview einige wesentliche Erkenntnisse der natürlichen organischen Bewusstseinsentwicklung und bringt sie mit der nachhaltigen Entwicklung Europas in Zusammenhang.

Es interviewt ihn Karin Neckamm mit ihrem wachen Blick für Europäische Entwicklungen, den sie in ihrer langjährigen journalistischen Laufbahn und ihrer Hochschul-Lehrtätigkeit geschärft hat.

(Das Interview wurde als Zoom-Konferenz durchgeführt und anschließend aus den Aufzeichnungen verschriftlicht und dabei sprachlich überarbeitet und gekürzt.)

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Podcast: Tom Amarque im Gespräch mit Wolfgang J. Aurose / Interview: Michael Habecker im Gespräch mit Wolfgang J. Aurose

Logo Integrale Perspektiven

Podcast: Tom Amarque im Gespräch mit Wolfgang Aurose

In dieser Episode spricht Tom Amarque mit dem Buchautor Wolfgang Aurose (Die Seele der Nationen) über die Ereignisse der vergangenen Woche in Paris, über Flüchtlinge, ISIS und Pegida. Beide Gesprächsteilnehmer versuchen, eine sowohl globale, evolutionäre als auch integrale Haltung zu diesen Phänomenen einzunehmen.

  

Michael Habecker im Interview mit Wolfgang J. Aurose, MA

Ein Interview mit Wolfgang J. Aurose, MA

Michael Habecker: Wolfgang, ich möchte meine erste Frage mit einem Satz aus den Klappentext deines Buches Die Seele der Nationen. Evolution und Heilung einleiten. Dort steht: „Erstarkende Nationalgefühle ohne seelische Integration dürfen niemals die Antwort sein auf wirtschaftliche Krisen und ihre Bedrohlichkeit für den Einzelnen wie seine Nation.“ Was meinst du mit „seelischer Integration“ im Hinblick auf Nationen?

Wolfgang Aurose: Dieser Satz ist wie eine aktuelle Antwort auf das, was jeden Tag in den Zeitungen zu lesen ist. Er meint die Polarisierung und das Erstarken von nationalen Gefühlen, die nicht seelisch, sondern mythisch gegründet sind.
Weiterlesen ...

September 13, 2019

Buchauszug: Nationales Denken, globale Krise. Von John Bunzl und Nick Duffell

Logo Integrale Perspektiven

Einführung

Die Zukunft?

Stellen wir uns folgende Szene vor, wie sie sich in etwa einhundert Jahren abspielen könnte: ein kleines Mädchen sucht mit ihrer Familie mühsam Schutz vor ständigen Unwettern und gewalttätigen, marodierenden Banden. Sie schaut auf ihren Großvater und fragt ihn vorwurfsvoll: „Opa, warum hast Du nichts dagegen getan?“

Das ist eine erschreckende Zukunftsvision. Ein britischer Film von Franny Armstrong aus dem Jahr 2009 mit dem Titel ‚The Age of Stupid‘, drehte sich um eine ähnliche Idee. Ein alter Mann blickt zurück und sieht in tiefer Reue auf eine Welt, die schief gelaufen ist.

Obwohl wir die Zukunft niemals vorhersagen können, ist es realistisch, sehr besorgt zu sein. Wir müssen Ihnen sicherlich nicht sagen, dass die Probleme unserer Welt im zweiten Jahrzehnt des einundzwanzigsten Jahrhunderts enorm sind: Klimawandel, bizarre Wetterereignisse, verschmutzte Meere, wachsende Wohlstandsungleichheit. Wir werden bedrängt von religiösem Fanatismus, Massenmigration, global agierenden mächtigen Konzernen, endlosen kriegerischen Konflikten, zerfallenen Staaten, eine instabile Europäische Union und unkontrolliertes Bevölkerungswachstum. Eine Politik der Angst, der Schuldzuschreibungen und der Verleugnung verbreitet sich ebenso schnell wie die politische Apathie unter jungen Menschen. Und die neuen Dilemma der Zukunft – wie Algorithmenherrschaft, Gentechnik und Robotik – drohen, sich zusätzlich zu den ungelösten Krisen der Gegenwart aufzutürmen.

Weiterlesen ...

September 13, 2019

Skizze der Entwicklungsspielräume Europas in einer globalisierten Welt. Von Dirk Weller

Logo Integrale PerspektivenEuropa erzählt große Geschichten:

  • ein jahrtausendealtes Schlachtfeld erlebt erstmalig eine jahrzehntelange Friedensepoche;
  • Konkurrenz und Feindschaft verwandeln sich in Kooperation und gemeinsame Stärke;
  • Militärische und kulturelle Dominanz über ferne Länder wird losgelassen;
  • Die bisher historisch umfassendste Realisierung des Prinzips „Einheit in Vielfalt“ präsentiert sich als potenzielles Weltmodell;
  • Große Gruppen von Menschen entwickeln ein holarchisches Zugehörigkeitsgefühl: Sowohl zu ihrer Nation als auch zu einem politisch-gesellschaftlichen Holon auf umfassenderer Ebene;
  • Die hohe kulturelle und technologische Produktivität Europas dynamisiert die gesamte Weltgesellschaft;
  • Eine Bevölkerung mit dem weltweit höchsten Anteil höherer psychologischer Entwicklungsniveaus impliziert besondere globale Verantwortung.
Die Zähigkeit der real existierenden europäischen Einigung

Wie sehr die Europäische Union intensiv und ambivalent emotional besetzt ist, war in den letzten Jahren zunehmend offensichtlich zu beobachten: Brüssel-Bashing und Austritts-Impulse auf der einen Seite, Pulse-of-Europe-Demonstrationen und Rekord-Wahlbeteiligungen bei Europawahlen auf der anderen Seite.

Derzeit können sich viele von uns dabei erwischen, dass sie es lange als selbstverständlich empfunden haben, dass ein solches Erfolgsmodell wie die europäische Integration weiter gedeiht oder zumindest Bestand hat. Wir müssen erkennen: es ist überhaupt nicht selbstverständlich. Eher gehört immer mehr Phantasie dazu, sich vorzustellen, dass dieses Konstrukt stabil bleibt oder gar weiter gedeiht. Als Europa-Pessimist könnte man die Frage spannend finden, ob Europa am Ende eher von inneren oder von äußeren Kräften oder von einer Kombination aus beidem zerrissen wird. Frei nach Adorno: Es gibt kein Stabiles im Volatilen. Das Wort „Zukunftssicherheit“ hat im exponentiellen Zeitalter jegliche Bedeutung verloren, sofern es je eine hatte. Aber „Zukunftsfähigkeit“ klingt ja auch schon gut.

Weiterlesen ...

September 04, 2019

Das nordische Geheimnis. Von Lene Rachel Andersen und Tomas Björkman

Logo Integral Global

Die nordischen Länder müssen im Industriezeitalter etwas richtig gemacht haben. Auch nach der Finanzkrise von 2008 haben Norwegen, Dänemark, Schweden und Finnland stabile Volkswirtschaften, ein hohes Maß an Vertrauen, soziale Ruhe und funktionierende Wohlfahrtsstaaten. Island erholt sich auf bemerkenswert andere Weise als beispielsweise Portugal und Spanien.

Mit Blick auf die Geschichte wird deutlich, dass sich die nordischen Länder aufgrund der visionären Ideen einiger weniger Menschen in den 1840er Jahren von innen heraus verändert haben. Diese Ideen wurden in den 1860er Jahren unter dänischen und norwegischen Jugendlichen viral, in den 1870er Jahren verschärfte eine pan-nordische Debatte über Sex vor der Ehe die Öffentlichkeit und erschütterte kollektive Normen, und in den 1880er Jahren hatten eine handvoll schwedischer 20-Jähriger eine sozialistische Vision, ihr Land - wenn nicht die Welt - aus Armut und Ungerechtigkeit zu befreien.

Weiterlesen ...

Was bedeutet eigentlich „integral”?

Lesen Sie die Antwort kompakt auf 16 Seiten in unserem Kurz-Glossar.

Was ist integral Schatten

Download Glossar: Was_ist_integral.pdf 

Anzeigen

Mitglied im IF werden

DIA-Veranstaltungen

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Das Integrale Forum …

… hat sich die Bekanntmachung und Förderung der integralen Theorie und Praxis, wie sie insbesondere vom amerikanischen Philosophen und interdisziplinären Denker Ken Wilber vertreten wird, zur Aufgabe gemacht. Ziel dieser umfassenden Sicht auf den Menschen und die Welt ist, natur-, human- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien – östliche und westliche Weltsichten – wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten zu vereinen. 

Aktivitäten: Tagungen und Kongresse, thematische Fachgruppen, Zeitschrift „Integrale Perspektiven“,  Online-Journal „Integral Informiert“, E-Mail Newsletter sowie persönliche Kontakte mit Ken Wilber und anderen Partnern im deutschsprachigen Raum und weltweit. Das Integrale Forum e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und wohl die bedeutendste Integrale Plattform im europäischen Raum.

Kontakt Integrales Forum

Integrales Forum e.V.
Lüdemannweg 30
Geschäftsstelle c/o Raymond Fismer
D-28865 Lilienthal

Telefon: +49 (0)4298 4392
E-Mail: info(at)integralesforum.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok