Die neuesten Beiträge, Übersetzungen und Infos des Integralen Forums:

April 20, 2019

Durch die Welt sehen – Jean Gebser und das integrale Bewusstsein

Logo Integral Globalvon Jeremy Johnson

1. Auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Philosophie

Zeit ist Sein und Sein
Zeit, ist alles eine Sache,
das Leuchten, das Sehen,
die Dunkelheit im Überfluss.

Ursula K. Le Guin

STTWJean Gebser (1905-1973) war ein deutsch-schweizerischer Kulturphilosoph, intellektueller Mystiker, Dichter und Gelehrter der Evolution des Bewusstseins. Viele kennen ihn im englischsprachigen Raum für seinen meisterhaften Text Ursprung und Gegenwart (1949-1952), ein riesiger Band, der Kunst, Sprache und Menschheitsgeschichte mit viel Liebe zum Detail umspannt. Obwohl vielleicht weniger bekannt als C. G. Jung, Erich von Neumann (Ursprungsgeschichte des Bewusstseins), Pierre Teilhard (Der Mensch im Kosmos) oder Sri Aurobindo Ghose (Das göttliche Leben), bietet Gebser dennoch immense Einblicke in die Evolution des Bewusstseins für Wissenschaftler und Studenten gleichermaßen. In der Mitte des 20sten Jahrhundert lebend betrachtete Gebser seine Zeit, die wohl auch unsere ist, als eine durch Krisen ausgelöste Zeit enormer Potenzierung. Und die Möglichkeit einer Lösung in der Auflösung und der latenten spirituellen Mutation in der Menschheit, die auf eine Verwirklichung hinarbeitet. Dieses beginnende integrale Zeitalter – den Begriff der ‚integrale Aperspektivität‘ werde ich in diesem Band vorzustellen und dem Leser zu vermitteln suchen – ist nichts anderes als ein Sprung aus der Zivilisation, wie wir sie kennen (zu was, wissen wir noch nicht). Es ist ein für uns unergründliches, aber notwendiges Zeitalter, in Bezug auf das Gebser meint, dass hier ‚der geteilte Mensch durch den ganzen Menschen ersetzt wird‘. Der Schlüssel zum Verständnis dieses Sprungs ist nicht nur das intellektuelle Verständnis allein, sondern eine Form der spirituellen Klarheit, eine Anerkennung der Ganzheit, eine Warnung vor Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Zu Beginn ist das Integral eine Intensivierung der ursprünglichen Präsenz im Menschen.

Weiterlesen ...

April 20, 2019

Jordan Peterson vs. Ken Wilber

Logo Integral GlobalAndrew Sweeny

Dieser Kommentar wurde inspiriert durch Jeff Salzmans Podcast: What Jordan Peterson (and His Fans and Foes) Can Learn from Integral Theory

Jordan Peterson und Ken Wilber sind sowohl Kartographen als auch populäre Philosophen mit wissenschaftlichem Hintergrund, die über Religion in einer postmodernen Weise gesprochen haben. Gleichzeitig haben beide Männer eine starke Kritik an den eher pathologischen Aspekten der Postmoderne geübt und haben über den ‚Schatten‘ vom Materialismus, Feminismus und ‚social justice‘ innerhalb der postmodernen Sichtweise gesprochen. Und wegen ihrer starken polemischen Positionen – und manchmal übertriebener Vereinfachungen – werden sie sowohl geliebt als auch gehasst.

Peterson wurde als reiner ‚Selbstverbesserungs‘-Autor bezeichnet, um seine wirkliche Ernsthaftigkeit als Denker zu minimieren – wenn er nicht gerade als faschistisch bezeichnet wird – und dies trotz der Tatsache, dass er seine ganze Karriere lang über die Gefahren des Faschismus aufmerksam gemacht und gelehrt hat. Ebenso wird Ken Wilber normalerweise als ‚New Age Guru‘ abgetan, obwohl er New Age stark kritisiert. Die Tatsache, dass sich seine Bücher so gut verkaufen, veranlasst einige Akademiker, ihn als einen geringeren Denker zu betrachten, was meiner Meinung nach nicht der Fall ist. Auf jeden Fall haben beide Männer massiv zum Diskurs und zur Kultur im Allgemeinen beigetragen, und beide haben eine evolutionäre Sichtweise auf Wissenschaft und Religion. Wie unterscheiden sie sich also?

Weiterlesen ...

April 20, 2019

Sind Sterne Lebewesen, die von der Liebe bewegt werden?

Logo Integral Globalvon Alejandro Martínez Gallardo

Aristoteles und Dante und das höchste Bild eines Gottes, der den Kosmos zum Zwecke der Erneuerung seiner Essenz durch Liebe magnetisiert

Viele der bedeutendsten Philosophen der Antike betrachteten Sterne als Lebewesen oder Tiere (‘Lebewesen‘ entsprechend der alten Definition dessen, was eine Seele hat, was belebt oder mit Bewegung ausgestattet ist und nicht nach der modernen biologischen Definition, die ebenso willkürlich ist). Auch Kepler – Erbe dieser Vorstellung – betrachtete den Kosmos als eine große und intelligente Harmonie, in der die Planeten und Sterne mit großen Tieren vergleichbar waren. Diese Vorstellung wurde später von der wissenschaftlichen Moderne verspottet, die glaubte, einen rein materiellen Kosmos zu beobachten, in dem der Mensch das einzige rationale Tier war, und in dem das Bewusstsein ein Epiphänomen der Materie war, die mit das menschlichen Gehirn zum ersten Mal die notwendige Komplexität erzeugte, das qualitative Gefühl eines erfahrenden Selbst hervorzurufen (wobei diese subjektive Erfahrung als eine Art Illusion des Gehirns betrachtet wurde).

Weiterlesen ...

April 20, 2019

Integrale Spiritualität, Appendix III: Der Mythos des Gegebenen – Teil 2

Logo Integral GlobalKen Wilber, aus den Telefonkonferenzen zu seinem Buch Integrale Spiritualität (2006)

… Fortsetzung von Teil 1

Die Zukunft gerät außer Kontrolle

KW: Die einzige Weise wie Zukunft stattfinden kann, ist, das jeder evolutionäre Schritt zu mehr Umfassendheit führt und immer mehr Perspektiven berücksichtigt werden. Das wird auch mit der Spiritualität geschehen und es geschieht bereits.

Frage: Ja, wir sollten am besten weise werden, bevor wir Chips in unseren Kopf eingepflanzt bekommen.

KW: [Lacht]. Ja, Darth Vader ist immer möglich. Es wird auch Leute gebe, die Chips im Kopf haben und das zum Schaden anderer missbrauchen werden. Die Hoffnung dabei ist, dass, bevor das geschieht, immer mehr integrales im Umlauf ist, was zu mehr Ausgewogenheit führt und es unwahrscheinlicher macht, dass neue Technologien mit ihren Schattenseiten zur Anwendung kommen. Doch es wird geschehen, einige Leute werden das machen, und die Alpträume, in die wir dabei geraten können, werden immer schlimmer.

Weiterlesen ...

April 17, 2019

„Themenwanderungen: Der europäischen Seele nachspüren” – ein Bericht

von Marie-Rose Fritz

Co-creating-europe.euVerbundenheit in Vielfalt erfahren

Von der Wirkstatt in Dockweiler aus wird dieses Jahr viermal eingeladen an besonderen Orten der Eifel gemeinsam zu wandern. Im Sinne der Initiative Co-Creating Europe möchten wir hineinspüren in das was die Natur, die Kultur und die Geschichte, was uns als Teil von Europa ausmacht. Wir wollen das Vielfältige sichtbar, fühlbar und verständlich machen, Bewusstsein entwickeln für die Einheit in der Vielfalt

Weiterlesen ...

April 12, 2019

Am Wendepunkt – Was kommt nach der Theorie? Wege und Perspektiven des Integralen im öffentlichen und inneren Raum

Logo Integrale Perspektivenvon Matthias Thiele

I Die Integrale Theorie im öffentlichen Raum

Es ist im integralen Forum oft die Frage gestellt worden, wie dieser oder jener Sachverhalt aus integraler Sicht zu verstehen sei. Doch die mittlerweile interessantere Frage wäre die, wie die integrale Theorie anschlussfähig werden kann an einen allgemeineren und öffentlichen wissenschaftlichen und philosophischen Diskurs.
Außerhalb der integralen Szene wird diese Theorie kaum, oder wenn dann bestenfalls als nebenbei inspirierend, oder im schlimmeren Fall als unverständlich oder zu abgeschlossen rezipiert. Viele Wissenschaftler scheuen sich, explizit auf Ken Wilber oder andere Autoren der integralen Theorie aus der Befürchtung heraus, als unseriös zu gelten, Bezug zu nehmen.

Das hat verschiedene Gründe.

Weiterlesen ...

April 12, 2019

Wurzeln im heiligen Sein dieser Welt – Von der Notwendigkeit einer neuen Religion

Logo Integrale Perspektivenvon Christoph Quarch

„Ich denke eine neue Religion zu stiften.“

Friedrich Schlegel

In seinem skandalumwitterten Roman Lady Chatterley’s Lover lässt der britische Romancier D.H. Lawrence seinen Protagonisten Oliver Mellors sagen: „Vitally, the human race is dying. It is like a great uprooted tree, with its roots in the air. We must plant ourselves again in the universe.“ Dieser Satz beschreibt in einem starken Bild den Zustand unserer Welt. Wir leben in der Zeit des Klimawandels. Luft und Meere sind von Menschenhand vergiftet. Falsches Denken hat uns von der lebenden Natur entfremdet. Wie Michael Jackson im berühmten Earthsong-Video wandeln wir auf einer geschundenen Erde. Verbrannte Baumstümpfe wohin das Auge blickt.

Baum Wurzeln

Weiterlesen ...

April 12, 2019

Buchauszug: „Der Krieg der Seele: Ursprung und Sinn der Spiritualität” von Tom Amarque, Teil 2 – Das Opfer

Logo Integrale Perspektiven

Tom Amarque

Unsere Überlegungen zur Spiritualität waren bislang mit den Argumenten zum Chaoskampf auf gewisse Weise einseitig, fehlte da doch ein vitales Element, welches unser Verständnis der Spiritualität erst vervollständigt, und ohne das der Chaoskampf selbst weder zu verstehen, noch praktisch umzusetzen ist. Man könnte sagen, dass der Chaoskampf selbst ein forsches, exploratives – man könnte sagen: m a s k u l i n e s – Unternehmen ist, die geordneten Bereich des Seins zu verlassen, um stets komplexere Ordnungen aufzubauen; dies muss aber letztlich scheitern, wenn es nicht durch ein eher f e m i n i n e s Element ausgeglichen oder ergänzt wird, um bei dieser Metapher zu bleiben. Ohne dieses feminine Agens kann sich das eher maskuline Agens des Chaoskampfes weder voll verwirklichen, noch verstanden werden. Wie können wir uns diesem femininen Agens annähern?

Weiterlesen ...

April 12, 2019

Einladung zum „Integralen Sommertreffen 2019” (Salons des IF)
20. bis 23. Juni 2019 in Mansfeld/Gorenzen (Harz).

Das Treffen ist seit vielen Jahren gute Tradition der mitteldeutschen Integralen Salons – mit Teilnehmer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum an einem wunderschönem Ort in abgeschiedener, waldiger Natur. Das diesjährige Treffen steht unter dem Motto: Gemeinsam wachsen. Ein reichhaltiges Programm mit Vorträgen, Workshops, Meditation, Yoga und einer Menge Spaß erwartet Euch. Kinder sind herzlich willkommen!

Weiterlesen ...

März 16, 2019

Buchauszug: „Integrales Christentum” von Marion Küstenmacher

Logo Integrale Perspektiven

Einleitung

Seit dem Erscheinen des Buches Gott 9.0, das ich zusammen mit Tilmann Haberer und meinem Mann Werner Tiki Küstenmacher geschrieben habe, sind nun acht Jahre vergangen. Es hat inzwischen die achte Auflage erreicht und sich zu einer Art Standardwerk für einen integralen Blick auf das Christsein gemausert, das auch von vielen Nicht-Christen als Einführung in das integrale Bewusstsein geschätzt wird. Es wurde ins Englische, Lettische und Niederländische übersetzt und hat dank der englischen Ausgabe Leser in über 15 nicht-europäischen Ländern gefunden.

Kuestenmacher Marion Integrales Christentum

Vor allem aber hat es einen Wunsch von uns drei Autoren erfüllt. Wir hofften, mit diesem evolutionären Modell anderen Menschen ermutigende Impulse für ihren eigenen spirituellen Weg zu geben. Gott 9.0 basiert auf einer Kombination aus dem sozialpsychologischen Werte-Modell Spiral Dynamics, der integralen Philosophie Ken Wilbers, einer progressiven, postkonfessionellen Theologie und dem reichen Schatz der interreligiösen Mystik–. Es ging uns bei diesem Weg aber nicht nur um eine private „Selbstversorgung“ und persönliches spirituelles Wachstum. Ebenso entscheidend schien uns die kollektive Anstrengung, ein Gespür für die wesentlichen Bausteine einer tragfähigen „Religion von morgen“ (Ken Wilber) zu bekommen und sie zu realisieren. Wir sind die Generation, deren Aufgabe es ist, das Werden einer neuen, lebendigen Gestalt des Christentums zu fördern und in unserem eigenen Leben zu erforschen. Diesen Wunsch nach einer Transformation unserer Religion und einer gemeinsamen Weiterentwicklung im Christentum teilen ganz offensichtlich sehr viele unserer Leserinnen und Leser. Sie haben über unsere Webseite inzwischen über 12.000 der farbigen Lesezeichen bestellt und im Freundeskreis weitergegeben. Gott 9.0 wird in Schulen, kirchlichen Bildungshäusern, in Gemeinden, Hauskreisen und spirituellen Salons vermittelt, es ist zum Inhalt von Weiterbildungen für Pfarrerinnen, Pfarrer, Priester, Ordensleute und haupt- und ehrenamtliche Kirchenmitarbeiter geworden. Dabei tauchte immer wieder der Wunsch nach Vertiefung und praktischen Übungen auf, mit deren Hilfe man sich die Inhalte noch besser verständlich machen kann.

Weiterlesen ...

März 16, 2019

Integral … auf Sendung

Integral auf Sendung

Älter werden und die Angst verlieren aus integraler Perspektive

Wie kann man durch bewusstseinserweiternde Praktiken die Angst vor dem Älterwerden und dem Sterben überwinden?

Heidi Hornlein im Gespräch mit Wulf-Mirco Weinreich

Als ich ein Kind war, hielt ich meine Tante, die 40 war, für sehr alt und konnte mir kaum vorstellen, dass auch ich älter werden würde, und sogar viel älter als 40.

In der Serie CONSCIOUS AGEING behandeln Heidi Hornlein und Wulf Mirko Weinrich das Thema Älterwerden, Altwerden und Sterben aus vielen Perspektiven, vornehmlich auch aus der der eigenen Erfahrungswelt. Bisher waren die meisten Beiträge auf Englisch, nun beginnen die beiden auch, sich auf Deutsch über das bewusste Älterwerden zu unterhalten.

Was bedeutet Älterwerden aus Integraler Perspektive? Der Integrale Psychologe Wulf Mirko Weinreich beschäftigt sich seit langen mit Leben, Tod und Transzendenz sowie der Frage, was Älterwerden aus Integraler Perspektive bedeutet. Er ist Buchautor zu diesem Thema.

Weiterlesen ...

März 16, 2019

Buchauszug: „Der Krieg der Seele: Ursprung und Sinn der Spiritualität” von Tom Amarque, Teil 1 – Einleitung / Der Chaoskampf

Logo Integrale Perspektiven

Tom Amarque

Vorwort

W a s ist Spiritualität? Diese Frage, obwohl sie zunächst einfach zu beantworten scheint, wirft einige Schwierigkeiten auf. Wissen wir wirklich, was wir damit meinen, wenn wir von Spiritualität sprechen? Als ein Sammelsurium von Weltanschauungen und Praktiken unter dem Banner der S e l b s t t r a n s z e n d e n z scheint sie sich einer gewissen Klarheit zu entziehen. Was ist es genau, dieses spirituelle Leben? Ist es eine Art lebensweltlicher Bricolage, sowohl konzeptionell als auch in Ausübung, oder ist da gewisse geheime Architektur oder auch eine Ganzheit, die das Spirituelle zu etwas denkwürdigem, womöglich zu etwas essenziellem der menschlichen Natur erhebt. Ist sie vielleicht mehr als die Summe seiner aus allen Teilen der Welt zusammengewürfelten Teile? Können wir überhaupt von der Spiritualität sprechen, als einem Ding an sich, als etwas, das über Struktur und Form verfügt, dass sich über bestimmte Kommunikationen und Praktiken stabilisiert und andere dabei ausgrenzt? – so wie sich auch die Wissenschaft über Methoden zur Ermittlung von Tatsachen und der Kommunikation über Wahrheit und Falschheit von anderen Domänen des Lebens abgrenzt.

Weiterlesen ...

März 16, 2019

Buchauszug: „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit” von Michael Habecker und Sonja Student, Teil 3 – Die Entwicklung von Wissen, Weisheit und Wirklichkeit

Logo Integrale PerspektivenMichael Habecker und Sonja Student

Die Entwicklung von Wissen, Weisheit und Wirklichkeit

Wissen und Erkenntnis entwickeln sich, dies ist eine wesentliche Einsicht von Wissenschaft. Die Sonne dreht sich um die Erde, diese Erkenntnis bleibt phänomenologisch wahr. Wir können sie an jedem Sonnentag nachvollziehen, auch wenn wir mittlerweile durch die Einnahme einer umfassenderen Perspektive wissen, dass es anders ist und sich die Erde um die Sonne und Sonne und Erde miteinan­der um das Gravitationszentrum einer Galaxie bewegen. Auch die Newton'sche Physik hat nach wie vor ihre Geltung und Richtigkeit, auch wenn wir mittlerweile durch Quantenphysik und Relativitätsthe­orie ihre Erkenntnisse buchstäblich relativiert haben. Das gilt auch für die in der Bibel beschriebene geniale Einsicht, dass das, was wir als Splitter im Auge des anderen erkennen, oft eine Projektion eines für uns nicht sichtbaren Balkens im eigenen Auge ist. Diese Erkenntnis wurde durch die moderne psychoanalytische Forschung auf eindrucksvolle Weise bestätigt und durch den Mechanismus von Verdrängung und Projektion erklärt.

Weiterlesen ...

Februar 15, 2019

9. Integrale deutschsprachige Konferenz 2019

Integrale deutschsprachige Konferenz 2019SPIRIT jetzt und morgen – Perspektiven, Dialog, Praxis

am 28.-30.06.2019 in Nürnberg

Einladung

Wir laden euch ein, die Geburt einer immer lebendiger werdenden Spiritualität in Gemeinschaft zu feiern. In einem innovativen Format zwischen Labor, Gottesdienst und Abenteuerspielplatz wollen wir gemeinschaftlich und individuell den SPIRIT jetzt und morgen erleben/kreieren.

Integrale Grundsatzfragen helfen, unsere getrennten Identitäten in einen erleuchteten Wir-Raum hinein zu transzendieren.

Aufwachen & Aufwachsen – Spirit und Strukturen:

Wesentlich erscheint uns die individuelle Erfahrbarkeit der drei Gesichter Gottes. Hier steht deine Perspektive im Vordergrund. Wie kommst du zu  Bewusstheit? Was ist deine Praxis? Welche Formen hast du unabhängig von autoritären Systemen gefunden? Wie entwickeln sich die drei Gesichter Gottes über Stufen und Zeiten hinweg? Wie zeigen sie sich in der zunehmenden Intimität und Identität mit Bewusstseinszuständen? Wie können wir Einsichten aus höheren Bewusstseinszuständen in unseren gewöhnlichen Wachzustand integrieren?

Aufräumen & Aufleben – Spirit und Aktion/Selbst:

Wo das Licht anderer auf uns fällt, können wir uns unserer Schatten bewusst werden. Im achtsamen und feinfühligen Dialog, den wir anstreben, fragen wir uns: Wo ist  eine integrale Einheit in der Vielheit? Welche Einzigartigkeit eröffnet sich uns durch andere Perspektiven, Typen und Linien? Womit gehen wir in Resonanz? Was erscheint uns fremd? Wie fühlt sich Integriertes an?  Wie können wir die lebendige Tiefe des Göttlichen und das höhere Gemeinsame im Menschsein erfahren? Welche Schattenarbeit ist hilfreich?

Aufstehen & Aufmachen – Spirit und Lebenswelt:

Wir sehnen uns danach, dass sich eine lebendige integrale Spiritualität im persönlichen Leben entfaltet und in der Gesellschaft wirksam wird. Wie kann ein neues Wir im Alltag zu einer spirituellen Quelle für Kraft, Vitalität und gesellschaftliche Transformation werden? Wie können wir den neuen spirituellen Wir-Raum gestalten? Die Suche nach einem Wir, das verschiedenste Kulturen und spirituelle Erfahrungen einbezieht, bringt das Göttliche als Praxis in den Alltag.

Aufbrechen & Aufsuchen – Spirit und Zukunft:

SPIRIT jetzt und morgen bietet dabei kein festes Programm. Offene Räume für Erfahrung und Co-Kreation sind mit kunstvollem Hosting verwoben. Zeit und Raum für Fragen und Antworten, Geben und Nehmen, Tun und Sein, Klang und Stille. Getragen von den Werten einer integralen Spiritualität.

Mit Meditation und Bewegung, Tanz und Begegnung, Erfahrungen für Körper, Geist und Seele wünschen wir uns ein Fest der geteilten Lebensfreude und Spiritualität.

Zeitrahmen:

 Freitag  ab 16:00 Uhr Check-In
  ab 17:30 Uhr  Abendessen
  18:30 Uhr Eröffnung der Konferenz
 Sonntag  14:30 Uhr Abschluss der Konferenz

 

Weitere Infos (siehe Konferenz-Navigation rechts oben)

Weiterlesen ...

Februar 14, 2019

Integrale Spiritualität, Appendix III: Der Mythos des Gegebenen – Teil 1

Logo Integral GlobalKen Wilber, aus den Telefonkonferenzen zu seinem Buch Integrale Spiritualität (2006)

(ausgewählt und übersetzt von Michael Habecker, aus A Deeper Cut)

Ein Hinweis: Zeitgleich (2006) mit der Veröffentlichung seines Buches Integral Spirituality startete Ken Wilber einen Dialog mit Lesern dieses Buches im Rahmen von Telefonkonferenzen. Die Audioaufzeichnungen dieser Dialoge wurden unter der Überschrift A Deeper Cut veröffentlicht, und beginnend mit der ersten Ausgabe (einer „Nullnummer“) des Online Journals 2007 wurden Auszüge aus diesen Dialogen in verschiedenen Ausgaben des Online Journals über die Jahre veröffentlicht. Hier nun mein (mh) abschließender Beitrag aus dieser Reihe.

Weiterlesen ...

Februar 14, 2019

Urheberrecht und Providerverantwortung

Logo Integrale PerspektivenMichael Habecker

In der Ausgabe 36 des Online Journals habe ich in einem Beitrag Haben und Geben – zur aktuellen Urheberrechtsdiskussion unter Bezugnahme auf das integrale Modell gegen die seinerzeit noch sehr starke Annahme eines von sich aus freien, gerechten und sozial-demokratischen Internets argumentiert, eines Internets, bei dem sich Eigentums- und Urheberrechtsüberlegungen von selbst erledigt hätten. Was heute offensichtlich ist, war seinerzeit bereits erkennbar – das Internet als technische Innovation kann von allen genutzt werden, die ein Smartphone bedienen können, und das bedeutet, dass sich das gesamte menschliche Bewusstseinsspektrum dort abbildet, so wie in der realen Welt auch – mit großen Potenzialen, aber ebenso großen Gefahren, als evolutionäre Dialektik. Und so wie es in der realen Welt auch Regeln gibt, damit individuelle Freiheiten nicht auf Kosten anderer ausgelebt werden, braucht es diese für das Internet auch, und erfreulicherweise hat sich seitdem einiges getan. 

Weiterlesen ...

Februar 14, 2019

Buchauszug: „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit” von Michael Habecker und Sonja Student, Teil 2 – Das dreifache kostbare Erbe des mystisch-kontemplativen Wegs

Logo Integrale PerspektivenMichael Habecker und Sonja Student

Das dreifache kostbare Erbe des mystisch-kontemplativen Wegs

„Die Mystiker sind die Pioniere der Geisteswelt, und wir haben kein Recht, ihren Entdeckungen die Gültigkeit abzusprechen, nur weil es uns an Gelegenheit oder an dem nötigen Mut fehlt, selbst solche Forschungen anzustellen ... Ich fordere die, welchen diese Behauptungen als ein Gemisch von billiger Psychologie und noch billigerer Metaphysik erscheinen, auf, alle Vorurteile aus ihrem Geiste zu verbannen und die Sache einmal praktisch zu prüfen."

Evelyn Underhill

Weiterlesen ...

Januar 26, 2019

Ecosystem Dialog als Basis für organisationale Entwicklung

Logo Integrale PerspektivenVier Praktiken für einen schöpferischen Dialog in Unternehmen

Annemarie Schallhart

Sie lesen in diesem Artikel

  • warum die Kulturtechnik Dialog für die Entfaltung der Welt neu entdeckt wird
  • was das mit Unternehmen und jedem von uns zu tun hat
  • was Dialog von Debatte und Diskussion unterscheidet
  • wie Sie durch vier Praktiken die Qualität des Dialogs revolutionieren können 
Weiterlesen ...

Januar 26, 2019

Buchauszug: „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit” von Michael Habecker und Sonja Student, Teil 1 – Einleitung: Die Aufklärung ist besser als ihr Ruf / Absolute und relative Fragen

Logo Integrale PerspektivenMit einem Vorwort von Susanne Cook-Greuter

Michael Habecker und Sonja Student

Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieses Werk von Michael Habecker und Sonja Student ist ein kleines Juwel, das sich mit der Integralen Theorie Ken Wilbers beschäftigt und Ihnen in brillanter Weise deren Vielfalt nahebringt.

Unabhängig davon, ob Sie schon mit dem Werk des Philosophen Ken Wilber vertraut oder ein Neuling in Sachen Integraler Theorie und Inte­graler Methodologischer Pluralismus (IMP) sind, ist „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit" sicher die am besten gelungene und die zugänglichste Zusammenfassung.

Weiterlesen ...

Januar 19, 2019

IF intern: Strategie 2019 und die drei Siebe des Sokrates

Daniela Borschel

Statue of SocratesEines Tages näherte sich ein Bekannter dem großen Denker Sokrates.

„Weißt du, was ich gerade über einen deiner Freunde hörte?“, fragte er.

„Warte!“, sagte Sokrates. „Bevor du mir irgendetwas sagst, möchte ich mit dir einen kleinen Test machen. Ihn nenne ihn die drei Siebe.“

„Drei Siebe?“, fragte der Mann verwundert.

„Ja“, sagte Sokrates, „Lass uns sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste Sieb ist die Wahrheit: Bist du dir wirklich sicher, dass das, was du mir erzählen willst, wahr ist?“

„Nein“, sagte der Mann, „ich habe es auch bloß gehört und wollte es dir einfach weitergeben.“

„In Ordnung“, sagte Sokrates. „Du weißt also nicht, ob es wirklich wahr ist. Lass uns sehen, ob es immerhin durch das zweite Sieb hindurchgeht, das der Güte. Ist das, was du mir über meinen Freund sagen willst, etwas Gutes?“

„Nein, im Gegenteil“, sagte der Mann zögernd, „es ist etwas ganz Schlechtes.“

„Also gut“, fuhr Sokrates fort, „du willst mir also etwas Schlechtes erzählen und du bist dir nicht mal sicher, ob es überhaupt wahr ist. Du kannst den Test trotzdem noch bestehen, denn es gibt noch ein drittes Sieb, das des Nutzens: Ist das, was du mir über meinen Freund erzählen willst, für mich nützlich?“

„Nein, nicht wirklich“, gab der Mann kleinlaut zu.

„Also“, sagte lächelnd der Weise, „wenn es weder wahr, noch gut, noch nützlich ist, so lass es ruhig begraben sein und belaste dich und mich nicht damit.“

Verfasser unbekannt

Strategie 2019

Inspiriert durch diese Erzählung, durch viele Impulse von innen und außen, individuell wie kollektiv, richtet sich das Integrale Forum e.V. in 2019 strategisch aus. Die Kernworte sind: Plattform für Entfaltung. Die Vision trägt. Fokus auf nächste Schritte. Handlungsfähig sein. Verbindung schaffen. Gesprächskultur pflegen. Stakeholdern nutzen. Geschäftsmodell auf Wachstum ausrichten. Bereiche in ihrer Einzigartigkeit zusammen denken. Erfolge feiern und messen. Integrales Ehrenamt. Klar, verbindlich und transparent sein. Gemeinsam Lachen und es mit Humor nehmen. Die drei Siebe des Sokrates: Wahrheit, Güte und Notwendigkeit.

Gerne tauschen wir uns dazu mit Ihnen aus. Sprechen Sie uns gerne an. [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]

Dezember 29, 2018

Mein Weg zum Integral Master Coach, Integral Coaching Canada (ICC™)

Beate Klutmann

Nach dem ersten Integralen Kongress in Kalifornien 2008 beschloss ich, die Ausbildung zum Integralen Coach zu machen. Wie kam es dazu? Als Diplom-Psychologin hatte ich nach dem Studium viele Jahre in der Industrie und in Hochschulen gearbeitet, viele Aus- und Weiterbildungen gemacht, und dann auch freiberuflich nebenher als Coach und Trainerin gearbeitet. Der Begriff Coaching kam in den 90er Jahren mehr und mehr vom Sport in die Unternehmen, aber es gab keine Ausbildungen dafür. Die ersten Ausbildungsangebote fand ich nicht besonders spannend. Ich war auf der Suche nach einer fundierten Ausbildung, die über das hinausging, was ich als Betriebspsychologin und Personalentwicklerin bereits in meinem Werkzeugkasten vorfand.

Logo Integral Coaching CanadaDie Ausbildung zum Integralen Coach erschien mir reizvoll und interessant. Ich startete also Ende 2009 die Coaching-Ausbildung in Amsterdam. Ich war die erste Teilnehmerin aus Deutschland, und ich war in der letzten Gruppe, die ausschließlich von Laura Divine und Joanne Hunt, den Gründerinnen, durchgeführt wurde.

Weiterlesen ...

Dezember 09, 2018

Beteiligung aller – wie kann das (gut) gehen?

Michael Habecker
Eine Übersetzung ausgewählter Teile einer Veröffentlichung von Integrallife/Corey deVos

Beteiligung aller Integrale Regeln zur gelingenden Kommunikation

Mit dem Internet, der schnellen Verbreitung von Smartphones und dem Ausbau von Kommunikationsnetzen rückt die Vision einer Welt unter Beteiligung aller näher. Jeder ist mit jedem vernetzt und alle können sich am Diskurs beteiligen. Soweit die Technologie bzw. das, was aus der Perspektive des Systemischen, des unteren rechten Quadranten, sichtbar ist. Doch diese Entwicklung hat, wie wir bereits sehen, sowohl das Potenzial zum Fluch wie zum Segen, als dialektische Herausforderung jeden evolutionären Schrittes, und es kommt einmal mehr darauf an, was wir Menschen daraus machen. Entsteht eine Welt wachsender Vereinsamung, Entfremdung, Radikalisierung, Isolierung und Ungerechtigkeit, oder finden wir mehr Gemeinsamkeit, Frieden und Gerechtigkeit untereinander?

Weiterlesen ...

Dezember 06, 2018

Deine Unterstützung für ein gemeinsames, neues Europa

WIR brauchen Europa und Europa braucht UNS!

Europa ist in einer Krise, die uns herausfordert, wach hinzuschauen und Neues zu wagen. Wir sind aufgerufen, auf neue Weise für die Grundideen und Werte Europas einzustehen. Was wir meinen ist ein Europa, das Herz und Seele hat und das auf der Einheit allen Seins beruht. Wir möchten dich mit dieser Crowdfunding-Aktion einladen, diese Initiative für Europa mit einem kleinen oder größeren Geldbetrag zu unterstützen – einmal oder regelmäßig.

Weiterlesen ...

Anzeigen

Mitglied im IF werden

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Das Integrale Forum …

… hat sich die Bekanntmachung und Förderung der integralen Theorie und Praxis, wie sie insbesondere vom amerikanischen Philosophen und interdisziplinären Denker Ken Wilber vertreten wird, zur Aufgabe gemacht. Ziel dieser umfassenden Sicht auf den Menschen und die Welt ist, natur-, human- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien – östliche und westliche Weltsichten – wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten zu vereinen. 

Aktivitäten: Tagungen und Kongresse, thematische Fachgruppen, Zeitschrift „Integrale Perspektiven“,  Online-Journal „Integral Informiert“, E-Mail Newsletter sowie persönliche Kontakte mit Ken Wilber und anderen Partnern im deutschsprachigen Raum und weltweit. Das Integrale Forum e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und wohl die bedeutendste Integrale Plattform im europäischen Raum.

Kontakt Integrales Forum

Integrales Forum e.V.
Lüdemannweg 30
Geschäftsstelle c/o Raymond Fismer
D-28865 Lilienthal

Telefon: +49 (0)4298 4392
E-Mail: info(at)integralesforum.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok