Motto

Wir kommen zusammen in einem Feld der ko-kreativen Erforschung von Wissen und Weisheit.

EinzugsgebietBrunnen logo for Deutsche Frauen 400x400

weltweit, da online

Termine

Monatlich am letzten Freitag, 18.00 – 19.00 Uhr

Veranstaltungsort

Der Online Link wird bei Anmeldung gegeben. Die Treffen werden aufgenommen.

Termine 2019

25. Januar, Kommunikation in verschiedenen Weltbildern 

22. Februar, Kommunikation im second tier

29. März, Entwicklungsstufen

26. April, Religion

31. Mai, was verstehen wir unter Seele?

19. Juli, was läßt die Seele reifen?

30. August, Heilung - intergral - was kann das sein?

27. September, Heilung -  der weibliche Aspekt

25. Oktober, Heilung - die Praxis

29. November, Einführung in Typologien

27. Dezember, Enneagramm

Beschreibung

Frauen treffen sich am virtuellen Brunnen um Informationen auszutauschen und ko-kreative Gespräche zu führen. Die Themen sind: Wie können wir dazu beitragen, dass sich die Welt aus dem gegenwärtigen Chaos erheben kann in eine bessere Zukunft? Unsere Landkarte ist hauptsächlich die Integrale Theorie von Ken Wilber, aber auch zunehmend die Lehre des kanadischen Psychologieprofessors Dr. Jordan Peterson.

Das jeweils aktuelle Thema findet ihr auf der Webseite www.thewisdomfactory.net. Dort sind auch alle vergangenen und zukünftigen Gespräche ohne Zeitbegrenzung zugänglich.

Geschichte des Salons

Die Gespräche „Frauen am virtuellen Brunnen” wurden im Januar 2017 gegründet. Der Name kommt von der Erzählung eines Gründungsmitglieds, dass sich in früheren Zeiten die Frauen am Dorfbrunnen in ihrem Herkunftsort trafen, um miteinander über wichtige und nicht so wichtige Dinge zu reden.

Wir begannen mit nicht-öffentlichen Gesprächen, wo einige der Teilnehmerinnen erklärten, was ihr Arbeitsfeld ist, das „Human Design” und die „Seelenlehre” von Varda Hasselmann.

Von da verließen wir die Treffen als Vorträge, sondern wir begannen, ko-kreativ bestimmte Themen zu erforschen. Keine schon bekannten Themen und Strukturen, sondern der Versuch, ein gemeinsames Feld zu schaffen, in denen jede das Seine einbringen kann und wir, möglicherweise, aus dem kollektiven Feld zu neuen Einsichten kommen können.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok