Metz GerdGerd Metz (geb. 1948): Psychologe und Psychotherapeut, Coach und Business Trainer. 1972/73 für 1½ Jahre in Indien, Thailand, Japan und Korea, sowie später 1 Jahr USA zur Vertiefung in Meditationspraktiken. Er ist Leiter einer vom deutschen Achtsamkeitsverband zertifizierten Ausbildung zum Achtsamkeitslehrer, gibt Trainings zur Achtsamkeitspraxis in großen Firmen und als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Nürnberg. Sein persönliches und berufliches Hauptinteresse gilt der Entwicklung einer Bewusstseinskultur, individuell und kollektiv, wobei er seine wichtigsten Inspirationen bezieht – neben Ken Wilber – von Carlos Castaneda,
der frühbuddhistischen Psychologie und G.I. Gurdjieff (leitet auch Gurdjieff Movements an). Er ist stellvertretender Vorsitzender der GBB Gesellschaft für Bewusstseinsforschung und Bewusstseinskultur. In den Nürnberger Salon hat er die dialogische Kommunikation eingeführt.

Themen

  • Integrale Kommunikation

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.