Hände umfassen die Leere - Meditationsseminar

Online Webinar

mit Dorothea Walter

 

Ziele

Sich also über die Hände und das Berühren Aufschluss zu geben, sich dahinein zu vertiefen, ist von allergrößter Bedeutung. Durch die Hände kommen wir heraus aus dem allzu Persönlichen. Und im absichtslosen Berühren manifestieren wir das Göttliche.

 

Inhalt

Haut, Hände, Tastsinn und Berührung...

Beim Seminar über die Hände und das Berühren tauchen wir unmittelbar in einen geradezu überwältigenden Zusammenhang ein -
wenn es nicht gleichzeitig sehr still wäre...

Was geschieht, wenn ein Mensch einen anderen Menschen berührt und ein Mensch berührt wird? Was sagt unsere Haut zu einer Berührung, zu einem Tätscheln, zu einer mechanischen Berührung?

Das, was sie sagt, erzählt uns unser Tastsinn, mit dem wir die Berührung wahrnehmen. Fühlen wir uns wohl und fühlen wir uns gemeint? Fühlen wir uns bedrängt oder will die Berührung etwas von mir? Schmerzt sie gar? Welch tiefer Schmerz, wenn jemand geschlagen wird!

Ist die Berührung selbstlos und gebend oder fordernd und erwartungsvoll? Was geschieht mit einem Kind, das nicht berührt wird? Seine Haut schreit irgendwann. Es entsteht Berührungshunger, Berührungsangst, vermutlich beides. Wird ein Kind hingegen liebevoll angefasst, gestreichelt, in den Arm genommen, geküsst, liebkost, ohne sich am Kind zu bedienen, dann wird es selbstsicher und selbstbewusst. Es fühlt sich wert und richtig. Und es lebt im Körper.

Die wesentlichste Sinnesempfindung ist von Anfang an die Berührung. Wir fühlen, wir lieben und hassen, sind empfindlich und empfinden durch die Haut. Die Haut umhüllt uns ganz und gar. Sie ist das früheste und sensitivste Organ und erstes Medium des Austausches.

Sich also über die Hände und das Berühren Aufschluss zu geben, sich dahinein zu vertiefen, ist von allergrößter Bedeutung. Durch die Hände kommen wir heraus aus dem allzu Persönlichen. Und im absichtslosen Berühren manifestieren wir das Göttliche.

"Mein Vater war Töpfer, und schon als Kind
faszinierten mich seine Hände, wenn sie
den Ton rund um die Leere aufbauten, und
von der Leere ausgehend, die schönsten
Dinge formten. Der Krug ist voller Leere.
Die Leere ist der Knochen und das Mark
aller Lebewesen und aller Dinge."
Lalita Devi

Die Hände bzw. der Tastsinn führt uns in die Welt des Geistes. Das ist, was ich einen überwältigenden Zusammenhang nenne.

Ein Meditations-Seminar über die Hände, den Tastsinn und das Berühren und ein Beitrag für eine Kultur der Zärtlichkeit.

Meditieren Sie mit mir fünf Wochen!



Methodik

Mit Texten, Meditationsanleitungen, Übungen.

Meine Seminare sind in ihrer Thematik immer sehr komplex, anspruchsvoll, künstlerisch gestaltet und interaktiv.

 

  
Mehr Informationen und Anmeldung direkt hier bei Edudip

 

Details

Normalpreis: 95 EUR (für alle 5 Abende)
MwSt.:
dieses Seminar ist von der MwSt. befreit!
Veranstaltungsort:
online (Edupip)
Zeiten:
Donnerstags, 24.09. - 22.10. jeweils 20:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungs-Details:

Datum Do 24.09.2015 20:00
Ende Mi 22.10.2014 21:00
akt. Preis  95,00EUR
Ort Online
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok