Der weibliche Körper und Spiritualität

Online Webinar

mit Dorothea Walter

 

Ziele

Es gibt ganz grundlegende, in der Tiefe unserer Persönlichkeit irritierende Überzeugungen bezüglich des Körpers und insbesondere des weiblichen. Sie führen zu einer fatalen Vorstellung von der Verschiedenheit und daher Getrenntheit der Geschlechter. Diese Vorstellung bildet den Boden für die endlosen Konflikte zwischen Frauen und Männern.

Zum Beispiel heißt es über den weiblichen Körper im Buddhismus - und nicht nur dort - über Jahrtausende, dass er nicht geeignet sei, um zu geistigem Erwachen zu gelangen, es sei schlichtweg ein Unglück und schlechtes Karma, in einem weiblichen Körper geboren zu werden... Hier manifestierte sich eine tiefe Verunsicherung, eine entsprechende Konditionierung über unseren Wert als Frauen.
Wir richten einen integralen Blick auf diese Thematik.

 

Inhalt

Hier handelt es sich um ein zentrales Thema, das mir besonders am Herzen liegt.

Es gibt ganz grundlegende, in der Tiefe unserer Persönlichkeit irritierende Überzeugungen bezüglich des Körpers und insbesondere des weiblichen. Sie führen zu einer fatalen Vorstellung von der Verschiedenheit und daher Getrenntheit der Geschlechter. Diese Vorstellung bildet den Boden für die endlosen Konflikte zwischen Frauen und Männern.

Zum Beispiel heißt es über den weiblichen Körper im Buddhismus - und nicht nur dort - über Jahrtausende, dass er nicht geeignet sei, um zu geistigem Erwachen zu gelangen, es sei schlichtweg ein Unglückund schlechtes Karma, in einem weiblichen Körper geboren zu werden... Hier manifestierte sich eine tiefe Verunsicherung, eine entsprechende Konditionierung über unseren Wert als Frauen.

Die indische Meisterin Dipa Ma sagt jedoch: "Der Geist von Frauen ist viel feiner und beweglicher, Frauen sind gegenüber Männern im Vorteil."

Zwar gibt es auf der absoluten Ebene des Geistes keinen Unterschied von weiblich und männlich. Aber da wir nun einmal in der relativen Welt leben und uns im einen oder anderen Geschlecht verkörpert haben, ist es vielleicht nicht überflüssig, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen.

Sollen wir uns streiten? Nein, sicher nicht. Aber um zu einer neuen Bewusstseinsstufe zu gelangen, schadet es nicht, sich doch nochmals auf die Frage nach dem Zugang der Frau zu Spiritualität einzulassen.

Sich mit der Frage nach unserer grundsätzlichen spirituellen Begabung zu beschäftigen, macht uns klarer und stärkt echtes, tiefes Selbstbewusstsein. Wir können Zugang finden zur nie verloren gegangener Würde. Und wir widmen uns dem Thema der Verkörperung von Meditation.

Das Seminar richtet sich an alle Frauen, die eine Antwort auf ihre diffusen Gefühle von Unsicherheit und Nicht-Genügen suchen. Es ist aber für Männer ebenso spannend, das kann ich versprechen! Herzlich willkommen!

Meine Seminare sind in ihrer Thematik immer sehr komplex, anspruchsvoll, künstlerisch gestaltet und interaktiv.

Wenn Sie einen Abend versäumen: es stehen Ihnen die Aufzeichnungen aller Abende zur Verfügung.

Kostenermäßigung jederzeit gerne, bitte fragen!



Methodik

Vortrag, Textarbeit, Gespräch

 

Zielgruppe

Frauen

 

Details

Veranstaltungsort:
online (Edupip)
Sprache:
deutsch
Teilnehmer:
max. 25
Anmeldefrist:
12h vor Beginn
Preis:
120 EUR inkl. MwSt.
Zeiten:
Donnerstag, 12.11.2015, 20:00 - 21:30 Uhr
Donnerstag, 19.11.2015, 20:00 - 21:30 Uhr
Donnerstag, 26.11.2015, 20:00 - 21:30 Uhr
Donnerstag, 03.12.2015, 20:00 - 21:30 Uhr

Webinar buchen

Veranstaltungs-Details:

Datum Do 12.11.2015 20:00
Ende Do 03.12.2015 21:30
akt. Preis  120,00EUR
Ort Online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok