Michael Habecker
Eine Übersetzung ausgewählter Teile einer Veröffentlichung von Integrallife/Corey deVos

Beteiligung aller Integrale Regeln zur gelingenden Kommunikation

Mit dem Internet, der schnellen Verbreitung von Smartphones und dem Ausbau von Kommunikationsnetzen rückt die Vision einer Welt unter Beteiligung aller näher. Jeder ist mit jedem vernetzt und alle können sich am Diskurs beteiligen. Soweit die Technologie bzw. das, was aus der Perspektive des Systemischen, des unteren rechten Quadranten, sichtbar ist. Doch diese Entwicklung hat, wie wir bereits sehen, sowohl das Potenzial zum Fluch wie zum Segen, als dialektische Herausforderung jeden evolutionären Schrittes, und es kommt einmal mehr darauf an, was wir Menschen daraus machen. Entsteht eine Welt wachsender Vereinsamung, Entfremdung, Radikalisierung, Isolierung und Ungerechtigkeit, oder finden wir mehr Gemeinsamkeit, Frieden und Gerechtigkeit untereinander?

Eine Antwort darauf geben die Autoren des Buches Crowdocracy, welches ich in der Ausgabe 60 des Online Journals ausführlich besprochen habe. Zusammenfassend kann man sagen, dass Gruppenprozesse generell, ob virtuell oder real, eine konstruktive Entwicklung nehmen können, wenn es neben guten organisatorischen Voraussetzungen (geeignete Räume für ein Zusammentreffen, virtuell oder real) auch gute Spielregeln für den Gruppenprozess und eine gute Moderation für deren Einhaltung gibt. Doch wie könnte so etwas aussehen? Mit der Bekanntgabe einer neuen „Community-Plattform“ auf IntegralLife wird so ein Versuch unternommen, und den möchte ich hier in einer Übersetzung von Ausschnitten aus dem Originaltext vorstellen. Die Originalveröffentlichung findet sich hier: The new Integral Life Community platform, Corey deVos , July 23, 2018. https://integrallife.com/the-new-integral-life-community-platform/

Einleitung

Die Gemeinschaft ist für jeden frei, und wie jede Gemeinschaft von Wert hat auch unsere Regeln. Bitte lies unsere Spielregeln, mit einer Reihe kleinerer Praktiken und Leitlinien, die dir helfen, dich daran zu erinnern, immer von deinem höchsten Selbst aus zu kommunizieren, die Perspektive derjenigen Person einzunehmen, zu der du kommunizierst und fortwährend eine gemeinschaftliche Hygiene zu praktizieren. User, welche diese Grundregeln verletzen, werden durch die Moderatoren aus der Gemeinschaft ausgeschlossen.

Die Software, welche wir einsetzen, heißt Discourse und arbeitet mit einem System von „Vertrauensebenen“, wodurch unsere aktivsten und engagiertesten User die Moderation unterstützen können und so die Gemeinschaftserfahrung befördern können.

Also mach‘ mit und unterstütze uns dabei, eine größere, bessere und integralere Gemeinschaftserfahrung zu machen!

Warum nicht Facebook?

Beteiligung aller Gesichter weltweitFacebook wurde in den zurückliegenden Jahrzehnten zu der verbreitetsten Plattform für virtuelle gemeinschaftliche Interaktionen und für das, was dort geleistet werden kann, ist das auch gut (abgesehen von einem “… ist dabei die westliche Zivilisation zu zerstören“). Viele der Aktivitäten im integralen Raum finden auf Facebook statt, und ich denke, wir sehen sowohl die Stärken wie auch die Schwächen dort. Wir sehen auch die Ausbreitung in viele Untergruppen auf Facebook – Integral Global, Integral Agape, Integral Poesia, Integral Space, Integral Toonz, usw. Weil sich diese Gruppen aufgrund unterschiedlicher Interessenlagen alle voneinander in einer Art ideologischer Balkanisierung unterscheiden, ist es offensichtlich, dass Facebook einen Beitrag zur Fragmentierung unserer Gemeinschaft leistet. Auch die „für alle(s) offene“ und öffentliche Natur der meisten dieser Gruppen fördert nicht unbedingt Authentizität und Empathie. Facebook ist auf vielerlei Weisen eine dem Wesen nach narzisstische Plattform, bei der sogar unsere besten Beiträge für egoistische Belohnungen und ethnozentrisches Gruppendenken herangezogen werden. Wir sind der Meinung, dass unsere neue Gemeinschaftsplattform eine bessere Alternative zu Facebook darstellt, bei der wirkliche Partizipation und Konversation über die Eigenpromotion gestellt werden. Facebook trägt auch zu dem Problem bei, andere Subjekte zu Objekten zu machen (jedenfalls meiner Meinung nach). Das kann zu einem Missbrauch integraler Perspektiven führen, worauf wir in den Spielregeln für unsere Gemeinschaft explizit hinweisen.

Wie auch immer, ich denke, dass Facebook nicht für die Schaffung einer authentischen gemeinsamen Wirklichkeit geeignet ist und biete aus diesem Grund mit der „IntegralLife Gemeinschaft“ eine Alternative an.

Gemeinschaftsregeln

IntegralLife möchte einen integralen Gemeinschaftsraum zur Verfügung stellen – umfassend, offen und transparent. Die Qualität dieses integralen Raumes hängt von der Qualität deiner Beteiligung ab. Daher haben wir wie jede Gemeinschaft Leitlinien, und unsere sind integral. Die folgenden Leitlinien wurden entwickelt, um jeder und jedem erfüllende Erfahrungen in diesem „Wir-Raum“ zu ermöglichen.

  1. Lasse die jeweils nächste Kommunikation in diesem Raum von deinem Höchsten Selbst kommen.
    Wenn du mit dem Begriff „integral“ etwas anfangen kannst, dann lasse die nächsten Worte aus deinem Mund aus deiner integralen Bewusstheit kommen.
  2. Fühle den Denker bzw. die Denkerin
    Fühle dein Selbst, fühle dein Ego, fühle die Selbstkontraktion. Dasjenige, was den Denkenden fühlt, ist jenseits des Denkenden. Dasjenige, was die Selbstkontraktion fühlt, ist frei davon. Fühle deine Selbstkontraktion und spreche und handle dann von der Bewusstheit aus, welche fühlt. Mache das Subjekt zu einem Objekt, wo immer möglich. Das hilft dir dabei, aus deinem Höchsten Selbst zu sprechen.
    Mache daraus keine große Sache.
    (Diese Regeln unterstützen das Höhere Selbst, so wie du es verstehst und empfindest. Was jetzt folgt, sind ein paar Regeln für dein niedrigeres Selbst (deinem Unbewussten, deinem Schatten, dem Teil von dir, den du abgespalten hast, dem Selbst, das dich auf Schritt und Tritt sabotiert).
  3. Erkenne deine „emotionalen Knöpfe“ dort, wo du überreagierst.
    Oft und unabhängig davon, ob du mit deiner Beurteilung richtig liegst oder nicht, reagierst du übertrieben emotional, weil Schattenaspekte getriggert wurden. Fühle einfach deine emotionale Reaktion, mehr ist dabei nicht zu tun. Das ist alles. Kümmere dich nicht darum, ob dabei etwas Spektakuläres geschieht oder nicht.
    Du kannst dann natürlich das Thema mit spezifischer Schattenarbeit noch näher untersuchen.
  4. Warte nicht auf andere, damit das passiert, was du dir wünscht. Formuliere konkret, was du dir wünscht und unternehme etwas, damit dies geschieht.
  5. Bevor du deine Weisheit gegenüber oder über andere anbietest, erinnere dich daran, dass es sich dabei um deine Perspektive handelt, als eine von vielen Perspektiven.
    Kannst du annehmen, dass deine Perspektive begrenzt ist? Kannst du deine Beobachtungen von deinen Interpretationen unterscheiden? Bist du wirklich interessiert an den Perspektiven anderer? Gibt es Schattenelemente in deinem Austausch mit der Gemeinschaft? Bevor wir auf das Negative woanders hinweisen, sollten wir zuerst vor der eigenen Haustür kehren. Halte dich mit Beurteilungen nicht zurück, wir wollen deine Meinungen und Beurteilungen. Was wir uns wünschen sind Beurteilungen von deinem Höheren Selbst.
    Es wird von dir erwartet, dass du nach bestem Wissen und Gewissen die Ansichten anderer verstehst und wiedergibst. Es wird von dir ebenso erwartet, dass du deine eigenen Ansichten klärst, wenn du dich missverstanden fühlst.
  6. Deine Teilnahme an der IntegralLife Gemeinschaft (IL) bedeutet, dass du diese Leitlinien gelesen und akzeptiert hast und dich bestmöglich danach richtest.
    Wie in anderen Gemeinschaften auch, behält sich IL das Recht vor, Menschen von den Leistungen dieser Gemeinschaft auszuschließen. Wir erfreuen uns an einer Vielfalt von Perspektiven in unserem Ich-Du-Wir-Raum. Wenn du immer wieder Schwierigkeiten machst oder dich nicht an die Regeln hältst, wirst du wahrscheinlich gebeten, die Gemeinschaft zu verlassen. Das wird von IL veranlasst, aus Gründen, die weder erklärt noch diskutiert werden müssen, und es muss dir bei deiner Teilnahme hier klar sein.
    Dies ist unser Versprechen hier uns allen gegenüber: Wir sind nicht nur hier, um zu teilen, sondern auch, um aneinander zu wachsen. Dazu verhelfen uns unsere Leitlinien und Regeln.
    Wir sind hier, um zu wachsen, aber auch um zu spielen, zu praktizieren, zu hören, gehört zu werden, zu tanzen, zu reflektieren, zu kontemplieren, zu bekommen und zu geben.
    Bringe es zum Kochen. Habe Freude. Debattiere. Bringe es raus. Bringe GEIST hervor, GEIST ist immer schon HIER.

Internet

Gemeinschaftsetikette

Das IntegralLife Forum möchte kein Spam oder Phishing, in welcher Form auch immer.

Wie intensiv auch immer ein persönlicher Austausch sich entwickeln mag, wir möchten keine persönlichen Angriffe, Diffamierungen, Hetze oder Beleidigungen anderer.

Das IntegralLife Forum ermutigt zu leidenschaftlicher Diskussion, respektvollen Meinungsunterschieden und sogar auch „Schattenarbeit“. Die Mitglieder sind eingeladen, sich zu engagieren und sich gegenseitig herauszufordern. Dies kann jedoch an einen Punkt gelangen, wo eine weitere Auseinandersetzung unproduktiv für alle wird. An dieser Stelle wird die Moderation aktiv.

Ein zeitweiliger oder vollständiger Ausschluss von jemanden aus dem Forum stellt kein Urteil dar hinsichtlich der Moral oder Entwicklung desjenigen, der oder die ausgeschlossen wurde. Es geschieht aus praktischen Gründen. Ausgeschlossenen wird keine „Schuld“ gegeben, sie erscheinen als Katalysatoren für fortwährende unproduktive Diskussionen. 

Dies ist ein zivilisierter Platz für eine öffentliche Diskussion

Bitte verhalte dich in den Diskussionen so respektvoll, wie du es in der Öffentlichkeit auch tust. Auch hier findet Öffentlichkeit statt, wir teilen im Austausch miteinander Fähigkeiten, Wissen und Interessen.

Dies sind keine harten Regeln, sondern Leitlinien für Menschlichkeit und einen zivilisierten Austausch in unserer Gemeinschaft.

Verbessere die Diskussion

Beteilige dich an der Verbesserung unserer Diskussion. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Beitrag von dir dazu etwas beitragen kann, denke noch einmal darüber nach, was du zum Ausdruck bringen möchtest und versuche es später noch einmal.

Die Themen hier bedeuten uns etwas, und wir möchten, dass sie dir auch etwas bedeuten. Begegne den Themen und den Menschen, die sie diskutieren, mit Respekt, auch wenn du nicht mit allem einverstanden bist.

Eine Möglichkeit, die Diskussion zu verbessern, besteht darin, dir einen Überblick darin zu verschaffen, welche Themen hier schon besprochen wurden und ggf. daran anzuknüpfen.

Bleibe offen, auch wenn du anderer Meinung bist

Vielleicht möchtest du in einer Stellungnahme zum Ausdruck bringen, dass du anderer Meinung bist – das ist in Ordnung. Doch bitte kritisiere Ideen und nicht Menschen.

Vermeide bitte:

  • Namen zu nennen
  • Pauschalangriffe
  • Reaktionen auf den „Ton“ eines Postings anstatt auf den Inhalt
  • Reflexartiges Gegenhalten

Führe stattdessen Gegenargumente auf, welche die Diskussion verbessern helfen.

Deine Teilnahme zählt

Die Art der Konversation, die wir haben, bestimmen auch darüber, ob Menschen interessiert sind, daran teilzunehmen. Hilf dabei mit, dass dieses Forum ein interessanter Raum für eine Diskussion wird – und vermeide Dinge, die das Gegenteil bewirken.

Es gibt Hilfsmittel wie bookmarks, likes, flags, replies, edits usw. die uns darin unterstützen, miteinander die besten (und schlechtesten) Beiträge zu identifizieren. Mache davon Gebrauch. 

Verlasse diese Gemeinschaft in einem besseren Zustand als du sie angetroffen hast.

Wenn du ein Problem siehst, mache darauf aufmerksam

Moderatoren haben besondere Rechte, sie sind verantwortlich für das Forum. Und das bist du auch. Mit deiner Unterstützung können die Moderatoren den Prozess unterstützen und müssen keine Hausmeister oder Polizisten sein.

Bemerkst du schlechtes Verhalten, reagiere darauf bitte nicht. Das ermutigt lediglich den, der es zum Ausdruck gebracht hat, verbraucht deine Energie und verschwendet die Zeit aller. Mache lediglich darauf aufmerksam. Wenn das geschieht, auch von verschiedenen Seiten, wird es Reaktionen geben, automatisch oder seitens der Moderatoren.

Zur Aufrechterhaltung unserer Gemeinschaft haben die Moderatoren das Recht, jeden Beitrag und jeden User jederzeit zu entfernen. Beiträge werden nicht vorab von den Moderatoren gelesen. Daher übernehmen die Moderatoren auch keinerlei Verantwortung für die Inhalte der Beiträge.

Sei zivilisiert

Nichts sabotiert einen gesunden Austausch so sehr wie Grobheit:

  • Sei zivilisiert. Poste nichts, was vernünftigerweise als beleidigend, missbräuchlich oder hasserfüllt angesehen würde.
  • Bleibe sauber. Poste nichts obszönes oder sexuelles.
  • Zeigt Respekt voreinander. Belästige oder imitiere niemanden, und gib von niemandem private Informationen weiter.
  • Respektiere unser Forum. Verbreite keine Spam oder andere Formen von virtuellem Vandalismus. 

Hierbei handelt es sich nicht um genaue Definitionen – vermeide jedes dieser Dinge schon dem Anschein nach. Wenn du unsicher bist, frage dich selbst, wie du dich fühlen würdest, wenn dein Post auf dich bezogen auf der Titelseite der New York Times stehen würde.

Halte das Forum sauber

Bemühe dich, die Dinge an die richtige Stelle zu stellen, das erleichtert das Miteinander:

  • Finde die passende Kategorie für dein Thema.
  • Unterlasse ein crossposting des gleichen Themas in verschiedenen Kategorien.
  • Poste keine Antworten ohne Inhalt.
  • Verändere nicht das Thema mitten in einer Diskussion.
  • Setze nicht deinen Namen unter deine Beiträge – jeder Beitrag trägt dein Profil mit sich.
  • Verwende den „Like“ Button anstatt “+1” oder “stimmt” zu posten.
Poste etwas Eigenes von dir 

Poste nichts, was jemand anderem gehört, ohne dessen Zustimmung.

Geschäftsbedingungen

Es mag manchen langweilen, doch wir müssen uns schützen – und auch unsere Daten, deine Daten – gegenüber anderen, die uns nicht wohlgesonnen sind. Dafür gibt es Geschäftsbedingungen, denen du zustimmen musst, wenn du hier mitmachen willst.

Die IntegralLife Gemeinschaft ist ein Forum, welches von der Gemeinschaft moderiert wird, das heißt, dass unsere aktivsten Teilnehmer Zugang haben zu einigen der Moderationsfunktionen, um dabei mitzuhelfen, den Raum sauber, produktiv und frei von Spam und Missbrauch zu halten. Dies wollen wir durch ein System von „Vertrauensebenen“ erreichen, mit denen dein Einsatz durch eine zunehmende Übertragung von Moderationskompetenzen belohnt wird.

Hier ein Überblick über diese Vertrauensebenen:

Vertrauensebene 0 — Neu (VE0)

Neue Teilnehmer des Forums beginnen bei der Ebene 0, was bedeutet, dass Vertrauen erarbeitet werden muss. Es ist eine Art Besucherstatus, wo erst noch die Gemeinschaftsregeln zu lernen sind, zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit aller, und daher gibt es die größtmöglichen Einschränkungen.

Teilnehmer der Ebene 0 können nicht ...

  • persönliche Nachrichten an andere versenden
  • “Reply as new topic” über den Linkbutton vornehmen
  • Flag posts vornehmen
  • Mehr als ein Bild posten
  • Anhänge posten
  • Mehr als zwei Hyperlinks in einem Post verwenden
  • Links in dem ‘about me’ Feld oder ihrem Profil verwenden (diese werden als Text umgewandelt)
  • Mehr als 2 andere Mitglieder in einem Post erwähnen
  • Mehr als 3 Themen in den ersten 24 Stunden nach ihrer Anmeldung posten
  • Mehr als 10 Antworten in den ersten 24 Stunden nach ihrer Anmeldung posten

Vertrauensebene 1 – Basic (VE1)

Wir glauben, dass Lesen die grundlegendste und gesündeste Aktivität in jeder Gemeinschaft ist. Wenn ein neuer Teilnehmer dazu bereit ist, wird er oder sie schnell auf die Vertrauensebene 1 gehoben.

Dies geschieht wenn …

  • mindestens 5 Themen eröffnet wurden
  • mindestens 30 Beiträge gelesen wurden
  • mindestens insgesamt 10 Minuten Zeit für das Lesen von Beiträgen aufgewendet wurde

Teilnehmer der Vertrauensebene 1 können …

  • alle Basisfunktionen verwenden, die Restriktionen für neue Teilnehmer sind aufgehoben
  • Personal Messages (PM) senden
  • Bilder und Anhänge hochladen
  • wiki posts editieren
  • Flag Posts senden (Posts melden)

Vertrauensebene 2 – Mitglied (VE2)

Mitglieder beteiligen sich über Wochen. Sie lesen nicht nur, sondern wirken aktiv und anhaltend, so dass ihnen die volle Mitgliedschaft übertragen werden kann.

Die Vertrauensebene 2 wird erreicht …

  • wenn die Gemeinschaft mindestens an 15 Tagen besucht wurde (nicht notwendigerweise hintereinander)
  • wenn mindestens 1 Like abgegeben wurde
  • wenn mindestens 1 Like erhalten wurde
  • wenn mindestens auf 3 unterschiedliche Themen reagiert wurde
  • wenn mindestens 20 Themen besucht wurden
  • wenn mindestens 100 Beiträge gelesen wurden
  • wenn mindestens 60 Minuten für das Lesen von Beiträgen aufgewandt wurde

Teilnehmer der Vertrauensebene 2 können …

  • den “Invite others to this topic” Button einsetzen, um neue Teilnehmer zu bestimmten Themen einzuladen
  • Außenstehende zu PMs einladen
  • Ihr tägliches Like Limit um den Faktor 1.5 erhöhen

Vertrauensebene 3 — Dauerteilnehmer (VE3)

Dauerteilnehmer sind, als sehr aktive Leser und verlässlich Beitragende über Monate und Jahre das Rückgrat unserer Gemeinschaft. Wegen ihrer verlässlichen Anwesenheit bekommen sie zusätzliche Möglichkeiten zur Gemeinschaftsorganisation.

Um zur Vertrauensebene 3 zu gelangen, muss/müssen/darf in den zurückliegenden 100 Tagen …

  • die Gemeinschaft an mindestens 50% der Tage besucht worden sein
  • auf mindestens 10 unterschiedliche Themen reagiert worden sein
  • von den in den zurückliegenden 100 Tagen neu kreierten Themen mindestens 25% angeschaut worden sein (maximal 500) 
  • von den in den zurückliegenden 100 Tagen neu kreierten Beiträgen mindestens 25% angeschaut worden sein (maximal 20.000) 
  • 20 Likes bekommen und 30 Likes gegeben worden sein
  • weniger als 5 Spam- oder Beleidigungshinweise erhalten haben (bestätigt durch einen Moderator)
  • kein Ausschluss durch einen Moderator erfolgt sein

Anders als bei den anderen Vertrauensebenen kann der Ebene-3-Status auch wieder verloren werden. Wenn du unter die oben aufgeführten Kriterien fällst, wird die Vertrauensebene auf „2“ zurückgesetzt.

Teilnehmer der Vertrauensebene 3 können/haben …

  • Themen neu kategorisieren und benennen
  • Zugang zu Kategorien, die erst ab Vertrauensebene 3 zugelassen sind
  • Beiträge unsichtbar schalten, die von jemandem auf VE0 gepostet wurden und von jemandem auf VE3 als Spam markiert wurden
  • Ab einer bestimmten Anzahl von Markierungen (Spam, Beleidigung) von VE3-Teilnehmern gegenüber einem VE0-Teilnehmer bzw. dessen Beiträgen wird dieser VE0-Teilnehmer automatisch stumm geschaltet
  • Einen eigenen Wiki-Beitrag erstellen (der nur von Teilnehmer ab VE1 mitgestaltet werden kann)
  • Ein verdoppeltes tägliches Like Limit

Vertrauensebene 4 – Leitung (VE4)

Menschen mit Leitungsverantwortung sind ganz lange dabei und haben alles gesehen. Sie gehen durch ihre Handlungen und Beiträge mit gutem Beispiel voran. Suchst du nach Rat und Hilfe, sind sie erste Ansprechpartner. Sie genießen hohes Vertrauen in der Gemeinschaft und sind den Moderatoren fast gleichgestellt.

Vertrauensebene 4 wird erreicht …

  • durch Beförderung der Inhaber der Gemeinschaftsseite (dies kann in Zukunft auch durch ein noch zu entwickelndes Wahlsystem geschehen)

Teilnehmer der Vertrauensebene 4 können …

  • alle Beiträge editieren
  • pin/unpin von Beiträgen durchführen 
  • Themen schließen
  • Themen archivieren
  • Themen herausnehmen
  • Themen aufspalten
  • ihr tägliches Like Limit um den Faktor 3 erhöhen

Wir sind der Meinung, dass dieses System von Vertrauensebenen, bei dem Teilnehmer stufenweise immer mehr Verantwortung übertragen wird, die Gemeinschaft insgesamt stärken wird. Doch wie alles andere im Universum auch entwickelt sich auch dieses Vertrauenssystem, d. h. wir werden euch über Änderungen informieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok