von Sabine Uhlen

Der Zustand Haitis ist jetzt, nach dem Erdbeben, mehr denn jeein Alptraum, dessen Ende nicht abzusehen ist. DENNOCH, das ist das Motto von Peter Hesse und seiner Stiftung. Der Name „Solidarität in Partnerschaft für eine Welt in Vielfalt“ ist mehr als nur Logo.

Leitprinzipien lassen Visionen lebendig werden

Der Gründer und Vorsitzende der Stiftung, Peter Hesse, ist integral informiert, schätzt Ken Wilber, kennt persönlich viele internationale Integrale, vor allem Rupert Sheldrake. Als ein sich ständig entwickelndes, lernendes System auf verschiedenen Ebenen, so versteht der Gründer sich selbst, die Stiftung und die Welt. Er denkt und handelt aus einer ganzheitlichen Perspektive, was sich auch in folgenden Leitprinzipien aus seinem Buch „Vision works“ widerspiegelt:

  • TRANSPARENZ aller Entwicklungsziele, Absichten, Pläne und Aktivitäten
  • SUBSIDIARITÄT (Entscheidungsfindung auf der niedrigstmöglichen Ebene), Präferenz für die kleinstmögliche Einheit
  • PARTIZIPATION aller, die betroffen sind, für eine wahrhaft integrale Entwicklung, und
  • NACHHALTIGKEIT der natürlichen Umwelt, der Grundlage aller Existenz und unseres kulturellen Erbes.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Archiv

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok