Ken Wilber

Einleitung der IntegralesLeben Redaktion

Der vielleicht bedeutendste Beitrag, den das Integrale zum Zen beitragen kann, ist die Positionierung des Zen in einem evolutionären Kontext. Während aktuelle Studien (wie die von UCL Professor Steve Jones) nahezulegen scheinen, dass die menschlich-biologische Evolution sich verlangsamt, scheint sich die Evolution unserer Innerlichkeit – unsere psychologische, kulturelle und spirituelle Evolution – zu beschleunigen. Es ist sehr zweifelhaft, dass die menschliche Spezies Flügel, zusätzliche Gliedmassen oder weitere Gehirnlappen entwickeln wird, der Schwerpunkt der Evolution scheint sich von der Gestaltung physisch-biologischer Materie zu den weitgehend unsichtbaren Welten von Bewusstsein und Kultur hin zu verlagern. 

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.