Regenbogensteine kl 01

Motto

Integrale Perspektiven nutzen um persönliche Lebensfragen und aktuelle Themen gemeinsam zu erforschen.

Termine 2021- 2022

... ein kühler Sommer mit vielen gesellschaftlichen Herausforderungen geht zu Ende, wir hoffen auf einen farbigen Herbst mit Früchten...

Donnerstagabend, 7. Okt. 19.30-22.00 Uhr

Umgang mit Spaltungen in der Gesellschaft - Andere Perspektiven einnehmen, erfahren, erfühlen, sorgt dafür angemessener miteinander umzugehen.

Samstagnachmittag, 6. Nov.  15.00-18.00 Uhr

Integrale Kommunikationskultur - Authentisch, empathisch, klar und fähig mit allen Menschen über alle Themen zu reden. Wie geht das?

Donnerstagabend, 2. Dez. 19.30-22.00 Uhr

Das Wohl des Einzelnen mit dem Wohl der Gemeinschaft verbinden, denn sie bedingen und beeinflussen einander. Bewusstsein über essenzielle Bedürfnisse ist der Schlüssel.

... das Jahr geht zu Ende. Wie bist du durch die Krisen gekommen? Welcher Vision möchtest du im neuen Jahr folgen? ...

Samstagnachmittag, 8. Jan. 15.00-18.00 Uhr

Anstehende Bewusstseinssprünge der Menschheit – Was ist wirklich wichtig? Wie kann der Wandel von jedem einzelnen unterstützt werden?

Donnerstagabend, 3. Feb. 19.30-22.00 Uhr

Fähigkeit in Resonanz zu gehen - Sich öffnen für Menschen mit anderen Weltbildern, innere Verbundenheit führt zu vermehrtem Verständnis und Empathie. Rollenspiele können uns dabei helfen.

Samstagnachmittag, 5. März 15.00-18.00 Uhr

Was macht Lust auf Zukunft? – ein sinnvolles Leben für alle, sein und werden in Gemeinschaft, Abbau von Ängsten

... mit jedem Frühling werden wir daran erinnert, dass die Natur auch nach einem harten Winter wieder frisch und neu erwachen und wachsen kann ...

Donnerstagabend, 7. Apr. 19.30-22.00 Uhr

Ist es möglich, dass genug da ist für alle? - Gibt es einen guten Platz für jeden und jede, an dem sie ihren Herzensanliegen entsprechend und mit guter Grundversorgung leben können? Die Rolle des Geldes neu denken

Samstagnachmittag, 7. Mai 15.00-18.00 Uhr

Eigene Potenziale erkennen und entwickeln - Was inspiriert mich so stark, dass ich mich, für die Gemeinschaft und für die Erde lebensfördernd einbringen kann? Welche Kompetenzen habe ich?

Donnerstagabend, 2. Juni 19.30-22.00 Uhr

Wie könnte eine integrale Gesellschaft aussehen? – Gesunde Institutionen in Anbindung an das größere Ganze, weise Umsetzung dessen was die Menschheit jetzt schon weiß. Kann Utopia Wirklichkeit werden?

... bald beginnen die Sommerferien. Es ist Urlaubszeit, Zeit auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen ...

Samstagnachmittag, 2. Juli 15.00-18.00 Uhr

Gesund werden, gesund bleiben, physisch, seelisch und geistig - Luft zum atmen, Wasser zum trinken, Pflanzen zum essen, Temperatur zum wohlfühlen. Was braucht es wirklich?

Samstagnachmittag, 10. Sept. 15.00-18.00 Uhr

Wir sind Teil der Natur, erleben uns aber noch allzu oft getrennt von der Natur. Es braucht Einheitserfahrungen, bewussten Umgang mit inneren und äußeren Zuständen um in die Verbundenheit mit der Natur zurück zu finden.

Donnerstagabend, 6. Okt. 19.30-22.00 Uhr

Teilen anstatt besitzen – Ist der Kapitalismus, reformfähig oder nicht? Materieller Besitz als zweite Haut. Wie kommen wir aus dieser ungesunden Abhängigkeit heraus?

Samstagnachmittag, 29. Okt. 15.00-18.00 Uhr

Klimawandel Die Ängste des Alltagslebens beanspruchen uns in einem Maße, dass der Klimawandel abstrakt bleibt, obwohl er die größere Gefahr darstellt. Ernst zu nehmende Naturkatastrophen schärfen unser Bewusstsein dafür, dass es vielleicht schon zu spät ist.

Donnerstagabend, 1. Dez. 19.30-22.00 Uhr

Wege zu einer Politik der Transformation Die allgemeine Unzufriedenheit über die Art und Weise wie die offiziellen politischen Organe handeln nimmt stetig zu. Müssen wir alle politischer werden, im weitesten Sinn des Begriffs? Was kann der integrale Ansatz dazu beitragen an Ideen und Vorgehensweisen?

Bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wir halten die Corona-Hygienemaßnahmen ein.

Veranstaltungsort,

Fritz, 19B, Um Bierg, L-6830 Berbourg

falls online wird es bei Anmeldung kommuniziert.
Grundkonzept

Haben Sie Lust an folgendem mit zu forschen und zu lernen? Möchten Sie erleben, wie erfüllend es ist in Gemeinschaft interessanter, liebevoller und achtsamer Menschen die Themen anzugehen, die uns Menschen in unserem tiefsten Inneren beschäftigen und berühren. 

  • Unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und zu berücksichtigen.
  • mehr Bewusstsein zu erlangen über die Komplexität der menschlichen Wirklichkeit, um so Verständnis, Mitgefühl und verantwortliches Handeln weiterzuentwickeln.
  • Die Qualität unseres Erlebens zu verbessern, durch die Entwicklung unserer Fähigkeit achtsam mit uns selbst und mit allen und allem umzugehen und so tiefere Erfahrungen machen zu können.
  • Vielfalt wertzuschätzen. Die Erkenntnis zu fördern und verinnerlichen, dass es unterschiedliche, gleichwertige Wege gibt um Wirklichkeit konstruktiv zu gestalten und es nur durch diese Wertschätzung möglich wird ein gesundes, starkes Wir zu entwickeln.
  • Unsere ureigensten Potenziale, Stärken und Schwächen zu erkennen um sie in guter, wahrhaftiger und effektiver Weise ins Leben zu bringen. Der Weg dahin geht über das Hineinspüren, Fühlen und Reflektieren.

Die Abende sind unkostenfrei.

Ablauf der Treffen
  • 15 Minuten Meditation, in Stille sitzen, um vom Alltag abzuschalten und sich einzustimmen auf die gemeinsamen Anliegen des Abends.
  • Befindlichkeitsrunde: Mit was bin ich heute hier? Was ist mir zurzeit in dieser Gemeinschaft und in diesem Kontext wichtig?
  • Ausgehend von aktuellen Erfahrungen und Lebensfragen, möchten wir mit Leichtigkeit und Freude den theoretischen und praktischen Einstieg finden in die Komplexität eines integralen Weltbildes, geleitet von der Absicht, eine bewusste Lebenspraxis diesen Prinzipien gemäß zu fördern und uns darin zu üben. Bei vorheriger Anfrage können spezifische Themenbereiche vorbereitet werden.
  • Dialogische Gesprächrunden, praktische Übungen unter Nutzen der Raumdimension, sich einlassen in unterschiedliche Bewusstseinszustände und Gefühle so wie Achtsamkeit in der Kommunikation, ermöglichen uns zu tieferen Erfahrungen zu gelangen, unseren individuellen Bewusstseinschwerpunkt besser zu erkennen und mit mehr Verständnis und Empathie unseren ureigensten Platz im Leben einnehmen zu können, berührt zu werden von der Welt und allem was sich uns darin zeigt.
  • Abschluss-Feedback: Wie geht es mir, was nehme ich mit nach Hause?
Geschichte des Salons

In Luxemburg gibt es seit 2007 einen Integralen Salon. Anfangs fand er im Rahmen der luxemburgischen, transpersonalen Gesellschaft MTK statt und wurde von Marie-Rose Fritz und Alfred Groff geleitet. 2013 wurde er nach Berbourg verlegt.

SalonLUX

   2014 Salon Berbourg                             2007 Salon Luxembourg

Frühere Themen

Verbundenheit von allem mit allem spürbarer werden lassen

Projektionen auflösen damit Ko-Kreativität entstehen kann

Das Vertrauen in unsere Intuition stärken - Die Intuition weiterentwickeln

im Flow der Evolution zu sein, wo Kooperation zum Wohle aller selbstverständlich ist

Im Umgang mit Paradoxien friedliche Lösungen finden

Konstruktbewusstsein kann uns Gelassenheit im Alltag bringen

Heilung von Körper - Seele – Geist Wo steht es für dich an, hinzuschauen?

Begeisterung, ein offenes Herz und ein inspirierter Geist lassen uns das Geschenk des Menschseins genießen

Beseeltes Europa, was strahlt Europa aus? Was braucht es für eine Erneuerung? Quadrantenperspektiven

Persönliche Beziehung zu Europa, Intuitives Malen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Persönliche Betroffenheit bei  globalen Transformationstthemen aufstellen

Erkennen der Bedürfnisse hinter aktuellen Herausforderungen und Problemen

Persönliche Einheitserfahrungen in die SD-Entwicklungsebenen einordnen

Mondo Zen mit Karin Kettling

Themenwanderung in Echternach, im Rahmen der Initiative "co-creating-europe.eu" und der Wirkstatt-Eifel.de mit dem Themenschwerpunkt: Grüne und blaue Grenzen in Europa, persönliche Grenzen - gemeinsame Grenzen, Mauern außen und innen

Mystik heute, aufwachen - aufwachsen - aufblühen - in der Welt manifestieren, die drei Gesichter Gottes, Ebenen der Empathiezustände.

Wie kann Kommunikation gelingen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Weltbildern, Werten, Bedürfnissen, Verhaltenskulturen?

Themenwanderung, im Rahmen der Initiative "co-creating-europe.eu", zu Walddenkmälern der Hinzertgedenkstätte, wo hauptsächlich luxemburgische Widerstandskämpfer aus dem zweiten Weltkrieg gefangen gehalten wurde. Wir haben vor Ort meditiert und uns mit dem Thema Versöhnung und Heilung im kollektiven Unbewussten Europas beschäftigt. In Zusammenarbeit mit www.wirkstatt-eifel.de

Die Power deiner Bedürfnisse, verborgenen Kräfte verursachen deine Gedanken und führen zu deinen Handlungen.

Wer bist du, angesichts der Geschehnisse in der Welt? Kreisgespräch.

Kontakt Integraler Salon Berbourg

Fritz Marie Rose

Marie-Rose Fritz

E-Mail: mrosefritz(at)icloud.com
Telefon: +35 (2) 621-771722

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.